Jump to content

Werte zu schlecht für Fumaderm? Was tun?


schuppi_fx
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen.

 

Da meine PSO zur Zeit wieder sehr schlimm ist, habe ich mich entschieden es nun mit der innerlichen Behandlung zu versuchen.

 

Doc möchte mich zu erst mit Fumaderm behandeln. Proben wurden entnommen/abgegeben.

 

Die schlechte Nachricht nach drei Tagen warten: Meine Werte passen nicht zu 100% weil meine weißen Blutkörperchen scheinbar zu wenige sind, daher soll ich zwei Wochen warten und dann noch mal Proben abgeben. Ob ich in letzter Zeit eine Infektion hatte wurde ich noch gefragt. Hatte ich aber nicht...

 

Solange diese Werte nicht stimmen, will der Doc mir das natürlich nicht verschreiben...

 

Und jetzt wieder zwei Wochen warten um dann wieder eine Stunde in der Praxis zu verbringen um sich piecksen zu lassen... :wacko:

 

Hatte das auch schon jemand? Kann man irgendwas machen um diese Werte zu verbessern?

Link to comment
Share on other sites


Kringelblümchen

Hallo schuppi_fx,

 

ich kann Deine Enttäuschung verstehen, aber gerade bei der Anzahl der weißen Blutkörperchen und Fumaderm ist äußerste Vorsicht geboten, siehe die beiden Artikel zu Fumaderm hier und hier. Sei froh, dass Dein Arzt so gut aufpasst. Was man bei zu wenigen Leukozyten machen kann, weiß ich leider auch nicht.. :huh: Wenn, dann sollte doch Dein Arzt hier 'ne Idee haben. Erstmal drücke ich die Daumen, dass sich die Werte in 2 Wochen normalisiert haben. Erzähl dann mal, wie es weitergeht.

 

Viele Grüße vom
Kringelblümchen

Link to comment
Share on other sites

Matthias123

Danke für die Links kringelblumchen

Genau mit diesen Nebenwirkungen hatte ich Zu kämpfen.....ich habe es dann abgesetzt ...fand Mein hautartzt nich so schön..im nachhinein bin ich froh das ich mich durchgesetzt habe

Gruß. Matthias

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Im Dezember 2014 hatte ich auch das Problem, daß die Anzahl der weißen Blutkörperchen zu gering waren, wobei es die Leukozyten (1,68 statt mind. 4,00)  und die Lymphozyten (0,66 statt mind. 1,00) sind. Fumaderm funktionierte bei mir recht gut und ich hatte es auch sehr gut vertragen, nur mein Blut leider nicht. Das Problem mit den Lymphozyten hatte ich schon im Juli 2014 einmal (0,91 statt mind. 1,00), so daß ich Fumaderm wegen stärker werdender PSO nicht von einer Tablette pro Tag auf zwei Stück erhöhen durfte. Einen Monat später war der Lymphozytenwert zwar leicht heraufgegangen (auf 1,04), dafür aber der Leukozytenwert von 5,28 auf 3,57 herunter.

 

Auch im Juli 2013 hatte ich schon mal das Problem daß die Leukozyten bei 2,39 und die Lyphozyten bei 0,66 angekommen sind und ich Fumaderm vier Wochen absetzen mußte. Danach waren die Leukozyten wieder bei 6,20 und die Lyphozyten bei 1,37. Zwischendurch hatte ich auch mal einen zu hohen Lipasewert, den mein Hausarzt aber für weniger wichtig befand.

 

Problem bei den weißen Blutkörperchen ist, daß sie eben auch vor anderen Erkrankungen schützen. Darum dürfen sie nicht daherhaft zu gering sein. Es hat wohl mal Patienten in England gegeben, die trotz zu niedriger weißer Blutkörperchen weiterhin mit Fumaderm behandelt wurden und sich dann bei diesen Krebs einstellte, der sehr wahrscheinlich aus der fortgeführten Fumaderm-Behandlung resultierte. Meine gelesen zu haben, daß man nicht absolut sicher ist, daß Fumaderm die Ursache ist, aber natürlich sind alle sehr vorsichtig geworden. 

 

Da Fumaderm selber für einen Rückgang der weißen Blutkörperchen um ca. 30 % sorgen soll, ist die vorübergehende Aussetzung von Fumaderm wohl die einzige Möglichkeit. Ich wäre ja froh gewesen, wenn es eine Art "Gegenmittel" gäbe, denn ich durfte nach der Fumaderm-Absetzung im letzten Dezember dieses auch nach Normalisierung der Blutwerte nicht wieder einnehmen, denn es bestand einfach die Gefahr, daß die Blutwerte wieder in den Keller gehen. Selbst wenn die beiden Werte noch im Normalbereich waren, so dümpelten Sie mit Fumaderm immer am unteren Rand des Zulässigen herum; insbesondere die Lymphozyten. 

 

Seit Ende April 2015 nehme ich nun Enbrel 50mg. Erste Spritze bekam ich in der Uni Köln. Seit dem spritze ich selber jeden Sonntag 50mg, d.h. bis heute habe ich insgesamt 5 x Enbrel bekommen. Erfolg bisher leider dürftig. Die Ausschläge sehen ein wenig blasser aus und sind auch etwas dünner (flacher, glatter) geworden, aber kleiner sind sie trotzdem noch nicht. 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

 

Der Link ist gut. Ich bin auch betroffen. Nehme Fumaderm seit 7 Jahren mit toller Wirkung und gleichbleibendem Blutbild. Die Leukozyten sind nach den neuen Leitlinien für Schuppenflechte zu hoch und ich musste reduzieren, von einer Tablette am Tag auf eine Tablette jeden zweiten Tag. Da wurde mir auch ganz anders. Nach sieben Wochen ist das Blutbild wieder o.k., aber ich muss bei der reduzierten Einnahme bleiben. Hoffentlich kommt die Schuppenflechte nicht zurück, bisher hab ich nur trockenere Haut, aber sonst ist alles im grünen Bereich. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.