Jump to content

Auch ich möchte mich vorstellen :)


Prinzessa
 Share

Recommended Posts

Hey ihr da :)

Ich möchte mich auch mal vorstellen.

Nach dem ich seit ein paar Tagen durch das Internet stöbere und versuche meine PSO in den Griff zu bekommen, bin ich auf dieses Forum gestoßen und dachte mir ich melde mich einfach mal an. Schadet bestimmt nicht.

 

Ich bin 19 Jahre alt und habe seit ca. 2 Jahren Schuppenflechte auf dem Kopf, in den Gehörgängen und in/um die Augenbrauen...

 

Fühle mich damit sehr unwohl und finde es schrecklich hässlich :(

 

Meine Eltern haben/hatten es beide und haben es mir vererbt..

 

Habe schon viel ausprobiert aber bin noch zu keinem wirklichen Erfolg gekommen :/

 

Wäre echt super, falls das hier einer liest, wenn ihr mir eure Erfahrungen mit PSO auf dem Kopf ganz speziell mitteilen könntet, und was ihr so versucht dagegen zutun.

 

Zu Schluss noch eine wichtige Frage: Wie schafft ihr es, die Krankheit in euren Alltag einzugliedern und wie habt ihr es "Akzeptiert"??? 

ich komm einfach nicht damit klar :(

 

Dankeschön und ganz liebe Grüße ;)

Link to comment
Share on other sites


hallo, Prinzessa -

 

schön, dass du dieses informative Forum gefunden hast - ich hoffe, du fühlst dich hier wohl -

 

lies dich durch die Themen durch - und sprich mit deinem Arzt über mögliche Behandlungstherapien -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Hallo erstmal und herzlich willkommen bei uns im Forum!  :)

 

Du schreibst, dass Du schon einiges an Behandlungsmethoden ausprobiert hast, 

daher ist es natürlich schwer Dir jetzt Neues zu verraten, ohne zu wissen, was Du 

schon alles so probiert hast. 

 

Für die Gehörgänge habe ich es als hilfreich empfunden vor der Nachtruhe mittels eines

Wattestäbchens Olivenöl auf die Stellen aufzutragen. Anschl. mit Wattebäuschchen

Gehörgang verschließen und ab in die Falle. Morgens Watte wieder rausnehmen und 

Abends vor dem zu Bett gehen, das Ganze von vorn. 

 

Das mit der Akzeptanz ist so eine Sache! Zu Beginn will und kann Mensch die Krankheit

nicht akzeptieren. Es dauert eine Zeit, bis man erkennt, dass sie nicht heilbar ist - wohl

aber "linderbar*. Lasse Dir also bloß keine Heilsversprechen unterjubeln und: GaGa bist Du 

auch nicht. Die Haut ist nicht Spiegel Deiner Seele, wohl aber können psychische Belastungen

und / oder Stress eine Rolle als Trigger der Erkrankung spielen.

 

Was es an allgemein-medizinischen, alternativen und systemischen Therapieformen in Sachen 

Pso so gibt steht in diesem Forum ausführlich beschrieben. Das bedeutet aber nicht, dass Du 

keine Fragen stellen sollst, kannst, darfst. Leg einfach los und stelle Deine Fragen  - es findet

sich immer jemand, der Dir gerne Auskunft gibt. 

 

In diesem Sinne, viel Erfolg und liebe Grüße

 

Uli  :daumenhoch:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Prinzessa

Auch von mir ein Willkommen im Forum.

Um so mehr man über die PSO weis um so besser ist es und jede menge Geduld.

Da jeder anders auf die Therapien Reagiert muss man sehr viel ausprobieren .

Wie Uli schon schreibt ruhig Fragen. Irgend jemand antwortet sicherlich.

Gruss Donna

Link to comment
Share on other sites

welcome hier, Prinzessa!!!

 

Uli hat es ja schon sehr treffend geschrieben...

 

stöberhier  rum und frag........

 

ich finds auf jeden Fall hilfreich, wenn der ein oder andere Tipp kommt oder nur einfach jemand antwortet/schreibt, der mich versteht....

 

in diesem Sinn viele liebe GRüße von mni

Link to comment
Share on other sites

Hallo Prinzessa,

 

für die Gehörgänge nehm ich Soderm plus salbe (das ist ein Kortison + Salicylsäure), mit einigen Tagen früh und abends sollte der Befund im Gehörgang zur Abheilung zu bringen sein und dann reicht auftragen alle 2-5 Tage um den Befund stabil gut zu halten. Eine Kortison-Dauertherapie ist immer problematisch, aber wenn du auf nicht öfter als alle 3 Tage kommst, dann ist das auch langfristig ok.

 

für die Augenbrauen ist es etwas schwieriger, das Gesicht ist Kortison-empfindlicher, d.h. dort wirkt es rascher, aber Nebenwirkungen treten auch eher auf (nebenwirkungen ist bei Anwendung über MOnate dauerhaft eine Ausdünnung der Haut und kleine Äderchen, über Nebenwirkungen, wie sie von Kortisontabletten bekannt sind, musst du dir bei Kortisoncremes keien Gedanken machen) -> ich würde empfehlen: erstmal die Herde wegbehandeln mit einem Kortison, zB ebenfalls Soderm plus oder besser noch Daivobet (KOmbi Kortison+ Vit D), wenn 3-7 Tage früh und abends ausreichen damit die haut schön glatt ist, dann ist das von den Nebenwirkungen ok. Danach brauchst du allerdings eine Erhaltungstherapie, da die Pso sonst ganz schnell wieder da ist.

Empf MO - FR früh und abends entweder Daivonex (das ist eine Vit-D-Creme, wirkt weniger stark als Kortison, kann dafür ewig genommen werden) oder Protopic (auch anti-entzündlich, aber nur für Neurodermitis, nicht für Psoriasis zugelassen, da müsstest du deinen Arzt ganz schön überzeugen, dass er das aufschreibt, ist nämlich auch teuer) + SA und SO dann Daivobet.

 

Zur Kopfhaut - das ist das schwierigste, da hab ich selbst noch keine gute Lösung für meinen Kopf gefunden. Du hast zur Auswahl:

Clarelux Schaum, ein Kortison - sieht aus wie Schaumfestiger. Ich krieg es immer nur in die Haare und die verkleben, angeblich soll es auf die Kopfhaut und dort auch gut wirken

Clobex Shampoo, ein Kortison, in Shampoo-Form

Soderm Lotio, ein Kortison als dünnflüssige Creme in Flasche mit Düse

Ecural Lösung, eine Kortison als Klare Flüssigkeit in Flasche mit Düse

du siehst, für den kopf gibt´s meistens kortison-pröparate. das ist auch nicht schlimm, die kopfhaut hält ziemlich viel kortison aus, eh es zu nebenwirkungen kommt.

ich selbst find die aber alle nicht so praktisch. daher beschränke ich mich auf das Tragen heller kleidung damit man die schuppen nicht sieht und lebe mit dem dauerhaften Kopfjucken.

 

Alle genannten Medikamente sind rezeptflichtig, musst du also zum Arzt zum Aufschreiben lassen. Nur aus Neugier: was hat dir denn dein Hautarzt für deine Pso empfohlen?

Zum Annehmen der Erkrankung: vielleicht hilft dir der Fakt, dass Psoriasisstellen praktisch steril sind? Das Immunsystem schüttet dort Botenstoffe aus, die alle Mikroben abtöten - die Herde sind also nicht eklig, sondern im Gegenteil, viel hygienischer als normale Haut. Das war ein Fun-Fact. Im ERnst: Alles was sich wegtherapieren lässt, kann man ja unsichtbar machen. Ansonsten lebt man recht gut mit de ERkrankung, ich hab sie seit ich 17 bin - das ist mein halbes Leben und sie hat mir nie Probleme gemacht dass ich deswegen auf Dinge verzichtet hab. Fang bloss nicht an, dein Leben wegen der Pso einzuschränken! Und man muss es auch mal positiv sehen. Im Ruhezustand juckt sie wenigstens nicht so schlimm - die armen Neurodermitiker leiden viel mehr. Nee, da hab ich lieber meie Psoriasis als eine Neurodermitis.

 

Viele Grüße, ich hoffe, ich konnte etwas helfen!

 

Ambivalenz

Link to comment
Share on other sites

Hallo....Grüße an Alle :)

Ich bin schon etwas länger hier habe bisher eher mitgelesen. Mich nicht so getraut <_<

War zwischenzeitlich gar nicht mehr im Forum..muß aber sagen es  mir viel gibt hier zu lesen, sei es wegen Tips oder Erfahrungen mit unserer Krankheit.

Ich bin verheiratet habe zwei liebe Töchter bin 45 Jahre alt. Seit dem 40 Lebensjahr hat es bei mir angefangen...mit pso zuerst am Kopf dann Beinen Armen.

Seit zwei Jahren nehme ich Mtx da eine Psa erkannt wurde und ich meine Hände kaum bewegen konnte. Ich komme momentan recht gut damit klar.

Ich freue mich hier dabei zu sein...

Liebe Grüße Michael

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

 

ein fröhliches Willkommen ... dann lies mal weiter mit :)

 

Herzlich Supermom

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Hallo, danke für die Aufnahme. Hab lange überlegt ob ich richtig bin. Denn meine Psoriasis ist nicht so ausgeprägt, w...
    Hallo zusammen, ich würde mich gerne vorstellen. Ich bin männlich und habe seid mein 13 Lebensjahr mit Psoriasis zu t...
    Hallo allerseits,  Ich heiße Manuela und bin 44 Jahre.  Seit 2014 bin ich an der Psoriasis Arthritis erkrankt. Zu...
    Liebe Foristen, ein herzlicher Gruß von mir. Da ich hier neu bin , möchte ich kurz etwas zu mir erzählen. Ich...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.