Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Psoriasis arthritis'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 256 results

  1. Hallo Ihr Lieben, heut Nacht um ca. 3.10 ging es so los. Ich bin schlagartig wach geworden vor stechenden-brenndenden-ziehenden Schmerzen im Oberarm, ich wusste nicht mehr wie mir geschah. Bei jeder kleinen Bewegung dachte ich es zerreist mich. Bis 8 Uhr hielt ich dann noch durch und fuhr dann zum Ärztlichen Notdienst, in der Hoffnung es würde mir geholfen werden. Da kann man nix machen, bitte nehmen sie dreimal täglich Indometacin AL 50 ein uns schonen sie sich. Die erste Einnahme gleich gemacht als ich wieder zuhaus war, ca. 4 war eine leichte Linderung zu spüren dann geht es wieder los. Ich versuche mich abzulenken vom Schmerz das ist verdammt schwer. Habt Ihr noch einen Rat für mich was ich tuen kann. Lg Wurmli
  2. Mal eine frage an euch. ich bin neu hier und meine Psoriasis Arthritis und meine Psoriasis Vu........ habe ich erst seid letztem Jahr ich habe richtige schmerzten in beiden Versen und linken knie so wie in der hüfte, rechter Daumen und rechte Schulter, und die ersten drei Wirbel vom Ischias aus und es Nimet kein ende. ich habe auch schon drei MTX Behandlungen hinter mir und das war echt kein spaß. ich habe mich damit schon ab gefunden dass ich auch ögent wann im Rollstuhl sitze. nur eine frage ich kann kaum laufen trotz 200 mg Arcoxia wie macht ihr das mit der Arbeit geht ihr arbeiten denn ich kann ohne Schmerzmittel mich nicht bewegen und auch mit nur unter schmerzten kann mir einer helfen bitte ich komm nicht weiter und etwas überfordert
  3. Hallo zusammen, kann ein Überbein unter dem rechten Daumengelenk von der PS0 kommen? Ist eine Frage von mir, Ärzte schließen es aus bzw. die Chirurgie. Habe ein schmerzhaftes Überbein seit gestern Morgen. Der erste Arzt sagt OP, der zweite heute auch. Nächste Woche soll ich unters Messer. Ich habe denen erzählt, dass ich PSO und glaube ich PSA habe. Letzten Sommer schmerzen meine Sehnen zu den Daumen über Wochen. Dann war das weg, dann waren die Knie dran. Den ganzen Winter mit Kniebandagen gelaufen. Jetzt im Sommer ging es ohne. Meistens. Nun wird es kälter und ich trage wieder Kniebandagen. Jetzt gestern der Schock mit dem Überbein. Hab es nie bemerkt. Ob es dann wirklich so schnell entstanden ist. Es schmerzt auf jeden Fall, konnte im Frühdienst meine Pflege bei den Bewohnern ausführen, aber als ich die Doku mit Stift schreiben wollte, ging es kaum noch. Dann stellte ich in der Fortbildung den Hucken am Daumengelenk fest. Tja...das wars. Frage mich jetzt, obwohl die Ärzte es verneinen, dass es doch irgendetwas mit der Flechte zu tun haben könnte. Das Schlimme, nach der OP des Überbeins besteht die Gefahr, dass es wiederkommen kann. Grrrrrr Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen mit so etwas. Was habt ihr gemacht. Hatte ihr schon mal ein Überbein? Das Doofe ist, dass ich in ein paar Wochen auf der Arbeit körperlich sehr beansprucht werde, Umzüge der Bewohner etc. , Soll ich jetzt was machen? Glaube, ja, besser als wenn es noch schlimmer wird. LG Speedy ich freue mich auf Eure Antworten /Hilfe
  4. Bei mir steht noch einiges an Diagnostik aus. Die Haut macht mir weniger Probleme aber die Gelenke. Hautarzt hat zweifelsfrei Psoriasis festgestellt und vermutet eine Arthritis dabei. Kann meinen Job in der zahnärztlichen Prophylaxe neuerdings nicht mehr ausüben. Warte noch auf rheumatologische Untersuchung. Gehen die Schwellungen durch die Medis wieder weg? Kann Daumen -, Zeige-, und Mittelfinger der rechten Hand nicht beugen. Knie schmerzt und schwillt an. Gehe zeitweise wie eine alte Oma. Würde mich über einige Antworten sehr freuen.
  5. parasini

    Diagnose unklar

    Hallo, vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen. Vor über einem Jahr begann es mit Schmerzen im rechten Bizeps, das Ganze zog sich über Wochen hin, wanderte dann zusätzlich ins erchte Handgelenk. Einige Wochen später wurde es , den ganzen Körper betreffend schlimmer und schlimmer, die Blutwerte spiegelten hohe Entzündungswerte wieder, ich nahm dann täglich 35 mg Prednisolon, zusätzlich abends eine Diclo. Konnte predni bis ca 4 mg runter aber nicht absetzen, auch die diclo nicht, sollte dann mtx wöchentlich nehmen. Keine Wirkung, nach ca 4 Monaten jedesmal nach mtx einnahme Hautausschlag an Kinn oder Nase, habe es dann abgesetzt und predni auch langsam ausgeschlichen, nehme inzwischen noch ca alle 3 Tage 1 diclo 75, habe Schmerzen und Entzündungen in den Sehnenansätzen von beiden Handgelenken, beiden Schultergelenken rechte Lendenwirbelsäule ebenfalls. 2 Tage sind die Schmerzen erträglich, dann wirds immer schlimmer, breitet sich auf noch zusätzliche Gelenke aus, hauptsächlich Finger, aber auch Mittelfußschmerz, außerdem beginnt ein Krankheitsgefühl und Schwäche im ganzen Körper, da es immer schlimmer wird, nehm ich dann spätestens am 4. Tag eine diclo und es wird wieder erträglich. Tenderpointsw zu wenig vor !7" Jahr für fibromyalgie Diagnose, jetzt sagte meine Ärztin, die eine FoBi besucht hat, man könne dies mit spez. Blutuntersuchung testen, habe aber gerade gelesen, dass bei Fibro keine Entzündungen, sondern nur! Schmerzen. Mien Rheuma Doc hat mir, weil MTX nicht wirkte, Sulfasalazin verschrieben, aber ich möchte nicht schon wieder diese chemische Keule einsetzen. Meine Hausärztin möchte nächsten Monat mit Homöopathie beginnen, vorher aber noch den Bluttest, um Fibro zu bestätigen oder auszuschließen. Wer hat Ähnliches erlebt und kann mir Tipps geben, die Ärzte kommen irgendwie nicht weiter und ich finde auch nichts, habe keine Hautprobleme. Rheumawerte seronegativ. Vielen Dank im Voraus
  6. Teufelskrallen-Wurzel-Trockenextrakt soll bei rheumatoider Arthritis helfen. Gilt das auch für Psoriasis Arthritis? Wie wirkt es?
  7. Hallo mich würde die neue Apremilast Medikament interessieren ob es die Zulassung schon in Europa bekommen hat. Ich war mit Gold vortherapiert aber leider nicht vertragen
  8. Wer einen Rheumatologen im Chat befragen will, kann dies morgen (Dienstag, 28. Januar) tun: Ab 20.30 Uhr ist der Bremer Rheumatologe Dr. Ingo Arnold bei NDR Visite im Chat. Auch eine Gelegenheit, um Fragen zur Psoriasis arthritis und deren Therapie oder Medikamenten loszuwerden Link zum Start: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/chat161.html
  9. Hallo Ihr, vom 27. bis 29. November 2017 antwortet Dr. Markus Rihl auf alle Fragen rund um die Psoriasis arthritis. Er ist Rheumatologe in der Rheumatologischen Facharztpraxis in Traunstein. Eure Fragen könnt Ihr jetzt schon stellen. Wir kündigen das diesmal so "früh" an, damit Ihr mehr Zeit habt, eure Fragen zu sammeln. Bei Psoriasis arthritis sind sie ja manchmal komplexer. Hier ist das Expertenforum: https://www.psoriasis-netz.de/community/forum/153-fragen-rund-um-die-psoriasis-arthritis/
  10. Hiho, wie ihr wisst, habe ich mich die letzten 2 Wochen mit einem fiesen Rheumaschub rumgeplagt. Blöderweise habe ich mir auch noch im neuen Job eine Erkältung eingefangen (ist ja wieder typisch - nach 1 Woche arbeiten) und habe seit gestern eine laufende Nase, leicht erhöhte Temperatur und schlimme Halsschmerzen. Heute morgen fiel mir jetzt auf, dass mein Rheumaschub weg ist. Ich kann den Kopf wieder frei drehen (war vorher aufgrund der Schmerzen nicht mehr möglich bsp), meine Füße tun nicht mehr weh und sind nicht mehr geschwollen etc ... Kann das mit der Erkältung zusammenhängen? Hatte das jmd von Euch auch schon, dass während einer Erkältung (Infekt) die PSA Ruhe gibt?
  11. Hallo an Alle, Musste im Februar MTX absezten wegen ständigem Horror davor und Übelkeit, Herzrasen.... Nehme jetzt seit 23.März Sulfasalazin, 15 mg Meloxicam gegen die Schmerzen und 10 mg Predni, das soll ich auf 7,5 mg reduzieren. Wenn ich das versuche nehmen die Schmerzen wieder zu und ich kann nachts nicht schlafen. Meine Schmerzen sind hauptsächlich in den Füssen und die Knöchel sind geschwollen und brennen wie verrückt. Die Handgelenke tun auch weh und das ISG meldet sich manchmal auch. Mein Rheumatologe meint ich soll mir einen Schmerztherapeuten und einen Orthopäden suchen, Psychologe wäre auch gut. Dann sehen wir uns im September wieder, bis dahin bleiben die Medis so, Sulfasalazin nehme ich 2-0-2., vertrage es sehr gut, merke aber keine Besserung meiner Beschwerden. Mit der Haut habe ich keine Probleme. Wer hat eine Idee, was ich noch gegen die Schmerzen tun kann und wann das Sulfa wirken müsste? Welchen Arzt soll ich denn noch aufsuchen oder macht das im Moment keinen Sinn und ich muss erstmal warten bis die Basistherapie anschlägt? Ich weiss echt nicht mehr weiter, muss ja auch noch arbeiten und Haushalt und Familie stemmen. Bin manchmal schon richtig depri und alles dreht sich nur um die Krankheit.
  12. Hallo zusammen !! Erstmal als Info : Ich habe die Psoriasis seit etwa 18 Jahren.Habe sie aber mit Psorcutan / UV Bestrahlung ganz gut im Griff. Bisher keine Gelenkprobleme. Jetzt zu meiner Frage : Seit etwa 4 Wochen habe ich eine Entzündung im 2. Zeh des rechten Fußes. Ein Besuch beim Internisten und anschließendem Röntgen brachten Ihn zu der Diagnose das es kein Gicht oder Rheuma sei. Daher könnte es sein das es Psoriasis arthritis ist. Er hat mir dann DICLOFENAC 75 SL (2x täglich) verschrieben. Es wurde auch besser aber die Beschwerden ging nicht ganz weg. Nachdem ich 20 Tabletten genommen hatte, waren die Beschwerden aber wieder genauso wie vorher. Er hat mir nochmal welche verschrieben und veranlasst das eine Knochenzintigrafie gemacht wird (19.12.). Um Festzustellen ob irgendwo im Körper noch einige Vorboten von Entzündungen zu entdecken sind. Nun meine Frage : Bringt DICLOFENAC bei Psoriasis arthritis überhaupt etwas ?? Bringt eine Knochenzintigrafie etwas ? Danke für Eure Antworten Andy
  13. Hallo, wie einige von euch wissen hab (hatte?) ich meine Pso-Arth. seit Dez. gut im Griff Jetzt hab ich seit Anfang Aug. wieder Schmerzen. Aber 1. nicht nur an den Gelenken und 2. sind keine Schwellungen zu sehen. Kann das auch Pso-Arth. sein? Die Schmerzen tauchen einfach so über den Tag verteilt auf. Auch wenn ich nur vor dem Fernseher liege.Die Achillessehne tut mir weh und viele verschiedene Stellen am ganzen Körper. Am Freitag hab ich einen Termin bei meiner Rheumatologin aber ich wollte einfach mal euch vorher fragen. Einen schönen Tag wünscht Bärbel
  14. Jazzman

    Psoriasis Arthritis

    Hallo an alle! Ich bin ganz neu hier und hab' eine Frage, die mir sehr am Herzen liegt: Hat jemand Erfahrungen mit einer Therapie mit Methotrexat??? Die hat mir ein Rheumatologe anempfohlen, weil ich die Psoriasis-Arthritis in zwei Fuß- und Fingergelenken habe, und das hat anfangs ganz schön weh getan. Mittlerweile isi Zeh und Finger zwar noch dick, aber tut nicht mehr sooo weh. Als ich von den Nebenwirkungen dieser Methotrexat-Sache gelesen habe, ist mir ganz elend geworden, und ich habe erstmal dankend verzichtet. Ich wäre sehr dankbar für Hinweise... Schöne Grüße Jazzman
  15. Jepamaju

    PSA wird wie behandelt?

    Hallo zusammen, ich finde leider keinen Zugang mehr zu meinem alten Acount ( der besteht eigentlich schon etliche Jahre), demnach mußte ich mich neu anmelden. Ich bin Mama von zwei Jungs 4 und 8 Jahre alt. Seit ca. 20 Jahren leide ich an PSO. Nun habe ich, anfangs nur gelegentlich, schmerzen in den Gelenken gehabt. Jetzt leider dauerhaft und täglich. Da mein großer Sohn Autist ist, habe ich mich so gut wie nie um mich selbst gekümmert, habe aber endlich mal einen Termin beim Rheumatologen für nächste Woche. Nun frage ich mich gerade wie die PSA, sofern sie überhaupt diagnostiziert wird, behandelt wird? Kann mir darüber jemand etwas sagen? Vielen lieben Dank und einen schönen Abend.
  16. Fluse1966

    Zum Arzt oder nicht?

    Hallo ihr Lieben, hab da auch mal eine Frage. Ich weiß nicht ob ich Psoriasis arthritis habe oder nicht. Ich habe Schmerzen in den Fingergelenken, nachts schlafen mir immer meine Arme ein und wenn ich morgens aufwache tun mir meine Fußunterseiten beim auftreten sehr weh. Ausserdem habe ich die Probleme mit meinem Nacken, obwohl ich denke das die Schmerzen von meiner Psoriasis kommen. Wenn ich dann eine Zeit lang laufe und mich bewege wird es besser. Die Schmerzen habe ich aber nicht immer. Genau das ist auch der Grund das ich noch nicht zum Arzt gegangen bin, denn dann geht es ja wieder. Meine Bedenken sind, das die Schmerzen und Beschwerden genau dann nicht da sind, wenn ich einen Arzttermin ausmache und er mich dann nicht ernst nimmt. Wie sind eure Erfahrungen damit. Hab jetzt schon öfters gelesen das man dann nur belächelt wird. Ich wünsche euch ein supi schönes WE mit viel Sonnenschein und hoffe das es euch gut geht! Grüßle von Fluse
  17. Hallo zusammen, kurz meine (sehr guten) Erfahrungen mit Omega3-Lachsöl: Seit einigen Jahren habe ich PS, seit ca. drei Jahren mit leichten Gelenkbeschwerden. Vor zwei Jahren bekam ich nach "joggen" starke Schmerzen in der linken Ferse, mein Hausarzt (der meine PS kennt) sagte mir: Gewölbebruch im Fuß, geht von alleine weg kann ein paar Monate dauern solange bei Bedarf Schmerzmittel Ibuprofen nehmen. Das habe ich Depp dann auch noch geglaubt und bin 1 Jahr(!) mit täglichen Schmerzen und Schmerzmittel rumgelaufen, bis ich wg. einer plötzlichen Medikamentenallergie kein Ibuprofen mehr nehmen konnte. Es hieß, gar keine Schmerzmittel, bis ich "ausgetestet" sei. Inzwischen wußte ich, dass meine Fersenbeschwerden ein typisches Symptom der PSA ist. Total verzweifelt habe ich dann im Internet nach Alternativen gesucht. In einer echten Studie stand, dass Omega3-Lachsöl bei PSA angeblich so wirksam sei wie Diclophenac (Voltaren, etc,..) Ideale Tagesdosis 4 gr Lachsöl. Ohne dran zu glauben habe ich das Zeug genommen, mit dem Ergebnis: Nach einigen kurzen Wochen waren meine Fersenbeschwerden komplett und nachhaltig verschwunden. Das war vor einem Jahr! Mein PS und PSA ist natürlich nicht weg, aber ich glaube das Öl ist auch insgesamt für meine PS/PSA hilfreich. Ich glaube Fleisch essen reduziert die Wirkung des Öls, Fisch essen verstärkt die Wirkung, esse nur noch selten Fleisch aber viel Fisch. Ich nehme tgl 2x4 Kapseln "Abtei Omega3-Lachsöl" (bei DM am billigsten. Die DM-Eigenmarke ist noch etwas billiger hat aber einen Konservierungsstoff mit drin, wollte ich nicht nehmen. Im Internet habe ich noch nichts (nenneswert) preiswerteres gefunden.) Seit ein paar Wochen nehme ich zusätzlich 1 Eßlöffel Lebertran tgl. (schmeckt mir gar nicht so schlecht). Theraflex-Öl habe ich zum testen auch mal bestellt. Ansonsten brauche/nehme ich keinerlei (inneren) Medikamente und hoffe das bleibt auch so. In jedem Fall bleibe ich dauerhaft bei Lachsöl und kann jedem nur empfehlen das selbst mal auszuprobieren! Viel Erfolg und Gruß an alle
  18. Schleifchen

    Erfahrungen?

    Hallo, ich leide seit mittlerweile 35 Jahren an der Psoriasis, mal mehr, mal weniger schlimm. Die beiden großen Zehnägel sind auch betroffen, wobei sich jetzt nach gut 20 Jahren (in denen es hieß, da kann man nichts machen) herausgestellt hat, dass es auch ein Pilz zusätzlich ist (das erstmal, dass ein Arzt eine Probe genommen hat). Allerdings macht mir der Zeh seit einem halben Jahr Probleme. Er ist geschwollen und das vorderste Gelenk schmerzt. Nun musste ich zum Radiologen und der meinte das es sich um eine Psoriaisarthritis handelt. Sonst habe ich keine Beschwerden, wenn ich mal von der Unbeweglichkeit wegen Übergewicht absehe. Ich habe hier gelesen, dass ihr alle einen langen Weg hinter Euch habt bis die Diagnose stand. ?? Was wurden da denn für Untersuchungen gemacht? Es überrascht mich jetzt etwas, da der Radiologe sich seiner Diagnose sofort sicher war. Er meinte das er eine normale Arthrose ausschließen kann. Würde mich über ein paar Informationen freuen, gerne auch über den Verlauf der Erkrankung. Viele Grüße Schleifchen
  19. MaverickTv

    PSA erheblich gebessert

    Hallo zusammen, wie einige hier wissen, probiere ich gerne und viel aus. Von Diäten über MTX war alles schon dabei. Ich habe jetzt allerdings etwas gefunden was wirklich hilft. Günther Haase hat es geschafft meine Psoriasis an Nägeln komplett erscheinungsfrei zu bekommen. Meinen Gelenken geht es auch viel besser. Das Ganze gleidert sich in eine wöchentliche Injektion von Immunstoffen, dadurch wird das Immunsystem angeregt und später reguliert. Das Verfahren nennt sich MULTIM. Bevor ich hier zerissen werde, wegen Werbung oder so, stelle ich lieber den Link online. www.pso-immunity-healing.com mit zahlreichen Patienteninterviews. Ich habe am Anfang nicht wirklich daran geglaubt, aber das Ganze funktioniert. Schaut euch das mal an. Für Fragen stehe ich euch zur Verfügung. Viele Grüße, Mav.
  20. Guten Morgen ihr Lieben Ich schreibe mal wieder für eine Bekannte ,die nicht Teil dieses Forums ist. Sie wurde gestern Akut in die Rheuma Klinik eingewiesen ,weil sie solche Schmerzen hatte das sie Quasi Bewegungsunfähig war Ihr Vater musste sie aus der 3. Etage tragen . Ein paar Infos zu ihr. PSA ist bei ihr bekannt ! Seit längerem hat sie MTX genommen. Ihre Zehen wurden letztes Jahr versteift. Kältetherapie hat sie hinter sich. Ihre Rheumawerte liegen wohl ,wenn ich mich nicht verhört habe bei über 10 (Grenzwert ist in der Klinik 0,6) Der Arzt meinte sie wäre ein super schwerer Fall Er hat ihr Arava oder Enbrel vorgeschlagen und sie hat mich gebeten mich doch mal zu erkundigen , da ich ja hier sehr aktiv bin, wer was empfehlen kann. Was für und wieder gegen das eine oder Andere Medikament spricht. Vielleicht sollte ich noch hin zu fügen das sie erst 32 Jahre alt ist und wohl auch einen Kinderwunsch besitzt. Sie erwähnte gerade am Telefon ,das das wohl unter Enbrel möglich wäre. Ich habe mich gerade ein wenig in den Unterthemen belesen ,aber das hilt mir irgendwie nicht wirklich weiter. Wer hat also gute Erfahrungen mit welchem Medikament gemacht ?? Bitte um eure Unterstützung ,damit ihr die Entscheidung etwas leichter gemacht wird. vielen Dank Susanne
  21. Loewenherzchen

    PSA und Valoron

    Hallo ich habe da mal eine Frage bezüglich PSA und Schmerzmittel. Nimmt jemand Valoron und wenn ja wie geht / ging es ihm damit? Ich habe von meinem Rheuma Valoron in 50/4 mg und 100/8mg verschrieben bekommen, weil er der Meinungist ich hätte keine Entzündungen ( weil ja mein CRP im Normbereich liegt) . Ich sträube mich aber dieses Schmerzmittel zu nehmen , auf meine Frage :" Macht das nicht Abhängig ?" sagte er das das nicht der Fall wäre. Na schönen Dank auch ...... Dann habe ich mein Celebrex ausgeschlichen und das Cortison und habe mal meine Schmerzen beobachtet. Also auf der Schmerzscala bekommen diese eine 9+ ( dagegen is ne Geburt ein Spaziergang) . Alle bekannten Übeltäter waren auf einmal wieder hell wach, Schultereckgelenke, Ellebogen,ISG, Achilissehne, Sprunggelenke , Knie etc.pp. Im Prinzip sind das ja alles Opiate und auch das Naloxon ist ja nur beigemischt damit Valoron nicht i.v genommen werden kann. Ich habe jetzt im WWW geschaut und die meisten Nutzer der Opiate sagen sie seien Abhängig.... Das hat mich sehr erschreckt das es auch bei relativ kurzer Nutzung ( Unfall, OP ) so eine Auswirkung hat. Ich müsste das ja laut Rheuma längerfristig nehmen...... Da sträuben sich mir doch die Haare. Liebe Grüße
  22. SusanneC

    Schmerzen die Hobby unmöglich machen

    Hallo! Ob meine kaputten Gelenke einfach so kaputt sind durch Arthrose oder ob PsA dahinter steckt weiß ich noch gar nicht, aber ich hoffe, ich darf mich hier trotzdem ausheulen. Ich habe Meerschweinchen. Seit 15 Jahren, früher lange im Tierschutz, jetzt nur noch als Halter. Sie bewohnen ein Viertel meines Wohnzimmers, das ist mein wichtigstes Hobby, ein Leben ohne Schweinchen ist kaum vorstellbar. Trotzdem: es geht so nicht mehr. Ich kann sie einfach nicht sauber machen, beide Daumen Schmerzen höllisch und wenn ich sie miste, büße ich tagelang. Im Moment übernimmt es mein Mann, aber schon mit meckern. Es bleibt sonst ja auch viel Hausarbeit an ihm hängen. Putzen geht kaum, Wäschekorb tragen auch nicht und für den Geschirrspüler brauche ich ewig, weil ich maximal zwei kleine Teller gleichzeitig nehmen kann. Das geht so einfach nicht auf Dauer, und das belastet mich einfach unendlich. Diese doofen Gelenke nehmen mir was weg, was so wichtig für mich ist Dass ich in der Arbeit Probleme habe - ja. Kann ich mit leben, muss eben eine Lösung suchen. Aber meine Tiere? Wie geht ihr mit sowas um? Susanne
  23. Werte Frau Dr. ! Ich möchte mich nochmal zu dem Thema PSA melden. Bin EU -Rentner ü. 60. Sie hatten sich zur Frage von PETROSCKA geäußert. Mir ging es so ähnlich mit den Ärzten. In Stichpunkten zu mir : Diagn. u.a.: SD, Hausstaub -u. Pollenallergie, Lactoseintolleranz, Herzrhythmusst., Reizmagen u. Reizdarm, Polyarthrose, Lumbisch., Fibro ISG, HWS, LWS, Gelenkschmerzen Fragebogen f. Pat. mit Psoriasis hat nur 2x ein NEIN ( Diagnose + Medikamente ) ( 2 meiner Schwestern seit frühester Kindheit Psoriasis , 1 hat seit sie 8Jahre ist Rheuma (?) weiter sind 4 Nichten + 2 Großcousinen betroffen ) hatte keine sichtliche Psoriasis bis auf eine Stecknadel grosse Stelle an der Augenbraue vor ca. 20 Jahren nach einer Farbhaarwäsche war der Kopf und die Ohren über und über mit Schuppen Behandlung langwierig mit Teerprodukten vor ca. 9 Jahren der ganze Körper befallen und 1. Diagn. Psoriasis inv. seit dieser Zeit immer PS auf Kopf und in den Ohren , in größeren Abständen auch andere Stellen meine Beschwerden mit den Gelenken wurden immer stärker Morgensteifigkeit und nach langem Sitzen ( vor dem Aufstehen muß ich immer Bewegungen machen um Laufen zu können ) Normal habe ich immer kalte Hände und Füsse, doch kurzzeitig ist folgendes : 1 Finger wird dick, heiß und rot , oder das oberste Gelenk eines Fingers , oder zwei Finger, oder ein Zeh ( das ich keinen Schuh nur Latschen anziehen kann ) Schwierigkeiten mit dem ISG, der HWS, der LWS habe ich ständig wenn ich zum Rheumatologen komme meint der auch : Fibro, da meine Hände und Füße noch sehr gut aussehen. Mich machte das aber stutzig, als ich hier im Forum das mit den Fingern las. Das trifft auf mich zu. Auf den Rö - Aufn. soll man das ja erst erkennen, wenn die Gelenke kaputt sind. Was soll und kann ich Ihrer Meinung nach tun ? Ich hoffe, es ist nicht zu spät und entschuldigung, das es so lang ist. Vielen Dank für ihrer Mühe MO
  24. Bill-y

    oje hilfe.....

    Hallo zusammen, ich hatte heute den MRT Termin LWS , Steissbein kleine Gelenke da im Becken und so weiter. Ich hab mal kurz nen Blick auf die Bilder geworfen und bin jetzt grad ziemlich geschockt. Zwischen zwei Wirbeln ist ein fettes Loch in die gegenüberliegenden Flächen die sich da angucken - wie rausgefressen so zackelig und am Rand des Lochs ist es hell. Nicht so bisschen dezent sondern es springt einen direkt an wenn man aufs Blatt guckt. EIn Loch - das ist echt gross - oje.... Den Termin beim Rheumatologen hab ich nächste Woche - glaub Donnerstag oder so. Kann mir einer sagen was das sein kann da auf dem Bild? Passt das irgendwie zu PSA? (dass sie sich beruhigen und erstmal abwarten muss bis zum Arzttermin weiss.....) Billy
  25. Tulipa

    Basisches Bad

    Hallo zusammen, der unsäglichen Friererei geschuldet habe ich trotz entzündlicher Gelenke mehrere Abende hintereinander heisse Fussbäder mit dem Basenbad MEINE BASE von P. Jentschura gemacht. Und ich kann nur sagen: was eine Wohltat! Mir wurde schnell warm und als Nebeneffekt direkt am nächsten Morgen: Die Zehen sind anhaltend und deutlich beweglicher und ich ertappe mich ständig dabei, wie ich sie durchbewege und mit ihnen spiele. Und das beinahe schmerzfrei trotz Röte und Wärme. Irgendwie bin ich mir ihrer wieder bewusst und sie dürfen wieder dazugehören ;-) Das Grundgelenk einer Großzehe hatte nach dem ersten Bad mehrmals beim Gehen vernehmlich geknackt und es gab jeweils einen übel stechenden Schmerz. Das scheint sich jetzt gelegt zu haben. Die anderen Zehen knacken (irgendwie befreit) so vor sich hin. Also ob sie in den Gelenkspalten endlich Platz dafür hätten. Die Dingerchen waren immer dermassen blockiert, dass ich mir ein erlösendes Knacken regelrecht herbeigesehnt habe. Auch wenn es dann nur ein paar Tage mit der Beweglichkeit vorgehalten hatte. Das Geknacke ist für mich jedoch halb so wild - alles ist jetzt viel weicher (durchbluteter?). Richtige Gute-Laune-Zehen :-) Auffallend ist auch, dass sich die Nagelpso verändert hat. Das Gewebe um die Nägel herum ist nicht mehr so schmerzhaft und die gelblich-braunen Verfärbungen sind einem hellen Weisston gewichen. Ich mache das mal so weiter - macht ja auch Freude und Sinn, wenn ich sehe, da tut sich (sogar flott) etwas. Vielleicht mag das ja jmd auch mal machen. Vielleicht auch als Vollbad? Ein frisches, sehr angenehmes Gefühl auf der Haut ist es allemal! LG
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.