Jump to content

Claudia
 Share

Recommended Posts

Hallo Ihr MTX-Erfahrenen,

ich soll nun mit MTX in Spritzenform anfangen. Natürlich weiß ich, dass es Nebenwirkungen geben kann, aber nicht muss ;) Aber *wenn* Ihr Nebenwirkungen habt - wann treten die so auf? Wie viele Stunden nach dem Spritzen?

Es grüßt

Claudia

Link to comment
Share on other sites


Das ist ganz schwer zu sagen, auch weil mir erst einige Dinge aufgefallen sind, die ich erst nach dem Absetzen zuordnen konnte. Das schlechte Allgemeinbefinden, nicht wg. der Blutwerte, ist das erste was mir da einfällt. Betrifft auch die Libido. Die häufigen Oberbauchschmerzen, konnte nachts nicht drauf liegen, waren dann das nächste. Die habe ich jetzt unter Arava wieder. Die Übelkeit wenn man nur ans spritzen denkt, habe ja hier viele und wird auch im Rheumaforum oft erwähnt. Die hat man dann vorher. Gespritzt habe ich Fr. nachmittags. Alkohol geht garnicht, jedenfalls bei mir. Mir half die Folsäure 24 Std. später da nicht. Für die Haut half es super, für die PsA nicht wirklich ausreichend.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen
Link to comment
Share on other sites

Ich habe MTX ebenfalls freitags gespritzt, da ich immer für etwa einen Tag nach der Spritze ein leicht betrunkenes Gefühl hatte.

Aus beruflichen Gründen habe ich es dann so gelegt, dass ich die Nebenwirkung in dienstfreie Zeiten verlegt habe.

Bei mir war diese Nebenwirkung immer zu verspüren.

Ich bekam MTX nur wegen der Haut und hatte schnell und dauerhaft beste und äußerst zufriedenstellende Wirkung.

Leider musste ich nach einigen Monaten wegen langsam schlechter werdenden Blutwerten aufhören

Link to comment
Share on other sites

MTX nehme ich seit 1,5 Jahren immer Sonntag abends gegen 21:00 Uhr. Dafür habe ich mir einen Timer gesetzt, damit ich wirklich die ganze Woche nicht dran denken muss. Der Gedanke an das Medikament löst bei mir sehr oft Übelkeit aus. Montags gehts mir einigermassen, ich habe einfach etwas weniger Kraft. Gegen die Übelkeit esse ich einfach etwas, Brötchen mit Käse und trinke viel heisse Milch oder Tee. Kaffee eher weniger. Bei mir war der Gedanke, dass ich wenigstens Freitagabend oder am Wochenende zum Mittag mal ein Glas Wein trinken kann, wenn ich möchte. Freitags ist die Leber wieder erholt und baut den Alkohol bis Sonntagabend wieder ab. Und dienstlich haben ja viele montags ihre Schwierrigkeiten und müssen erst mal in Gang kommen. Meine Ärztin hatte mir den späten Abend zum Spritzen empfohlen, weil man so einige Nebenwirkungen verschläft.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit MTX und dass du es ohne Nebenwirkungen gut verträgst.

LG Hucki

Link to comment
Share on other sites

ich soll nun mit MTX in Spritzenform anfangen. Natürlich weiß ich, dass es Nebenwirkungen geben kann, aber nicht muss ;)

So ganz allgemein kann man darauf nicht antworten. Einige Ärzte gehen von einer höheren Dosis langsam runter, andere empfehlen eine langsame Steigerung. Es kommt wohl auch auf die Schwere der Pso und/oder PSA an. Ich bin mit einer langsamen Steigerung besser klar gekommen. Verabreicht habe ich mir die Spritze immer kurz vor dem Schlafengehen. Ein arbeitsfreier Tag nach MTX ist wohl hilfreich. Ganz frei von Nebenwirkungen wie Übelkeit und Kopfschmerzen ca. nach zwei bis drei Stunden war ich nie so ganz. Aber die Abstände wurden nach Gewöhnung größer.

Methotrextat allein hat bei mir nicht die erhoffte Wirkung erbracht, sondern erst in Verbindung mit Biologicals. Die Mittel verschiedener Hersteller wie Lantarel oder Metex sowie MTX von Hexal waren von den unerwünschten Wirkungen gleich. Mit den Spritzen von Dura hatte ich erheblich mehr Schwierigkeiten, wobei die Zusammenbastelei der Spritze das geringste Problem war. Mein Rheumatologe hat es sofort abgesetzt und mir wieder Metex mit einem Kreuzchen bei aut idem verschrieben. Gleicher Wirkstoff bedeutet ja nicht immer, dass auch der Rest der Zusammenstellung vertragen wird.

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia,

ich nehme MTX seit dem Herbst...Ich bin dadurch erscheinungsfrei, ohne Nebenwirkungen und es geht mir supi gut.

Allerdings habe ich nur 10mg , aber es hat gerreicht, man muss den Körper nicht unnötig belasten, wenns nicht sein muss.

Nur mit dem Spritzen...immer Sonntags...habe ich Probleme mich immer wieder zu überwinden.

jedenfalls wünsche ich Dir, dass es genau so gut wie bei mir wirkt...Ich fühle mich wieder mal als Frau.

LG nach Berlin cherrymaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia!

Meine Empfehlung wäre auch.. vor dem Wochenende. Einfach weil man nicht weiß, was kommt.

Bei mir trat nur einmal leichte Übelkeit auf. Danach nie wieder etwas - und das bei 25mg / Woche seit 2007!

Überwindung zum spritzen brauche ich keine - eher bei Tabletten.

LG Corinna

Link to comment
Share on other sites

Da ich grundsätzlich Mittwochs frei habe, spritze ich MTX Dienstagabend, nach ca. 2h wird mir kotzübel und ich werde extrem müde, quäle mich durch die Nacht, erlebe den folgenden Tag in einer Art Nebel, ab abends wird es besser, es folgt die Folsäure und eine Nacht mit Tiefschlaf ....und ich bin wieder fit.... essen kann ich an diesem Tag so gut wie nix.

Inzwischen verursacht mir der Gedanke an MTX schon Übelkeit und ich verdränge es zu geht es geht und ich muss Lupinchen Recht geben, dass ich das Gefühl habe, mich von Woche zu Woche weniger davon zu erholen.

Interessanterweise habe ich es während der Reha fabelhaft vertragen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Supermom, währst Du nicht auch mal eine Kandidatin für Biologica? Diese Quälerei , muß die unbedingt sein? Sogar mir wurde eine Studienbeteiligung eines neuen Biologics bei "nur" PSO (allerdings sehr ausgeprägt) vorgeschlagen, aber geht ja leider wegen meinem Krankheitslebenslauf nicht. Also "MTX" übersprungen. Allerdings ist auch PSA mit im Spiel, nur noch mit Fragezeichen.

Link to comment
Share on other sites

Kämpfe darum seit 1 Jahr erfolglos...meine Leberwerte sind zu gut und die Ärztin stur!

Du schaffst das und hast auch ein Anrecht drauf. Ich würde es mit der neuen Rheumatologin besprechen. ansonsten bleibt nur der Weg in die Rheumaambulanz einer größeren Klinik. Dort haben die einfach mehr Möglichkeiten. habe ich öfter erlebt als ich noch in einer Klinik gearbeitet habe. Da liefen die Pharmavertreter ständig durch die Gegend.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

Bleiben wir doch mal bei Claudias Frage...wann MTX spritzen.

Ansonsten ist es mit den bionicals nicht so leicht, wie hier oft geschrieben...ebenso der Wechsel zu einem anderen Arzt...die stecken hier alle in einem Topf....

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia,

bin auch ein Freitagabendspritzer. Leichte Müdigkeit am anderen Tag ist meine Nebenwirkung und dass kann ich auf der Arbeit nicht gebrauchen.

Also wird sich das Wochenende geruht um Montags fit zu sein.

20 mg nehme ich seit ca. 4 Jahren. Habe vor 1 1/2 Jahren eine Reduzierung und dann eine Ausschleichung probiert.

Dass ging voll in die sogenannte Hose. Seitdem wieder auf 20 mg und so gut wie Erscheinungsfrei.

Dir alles Gute und viel Erfolg.

Liebe Grüße, Uwe

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen

ich bekomme nun auch die MTX therapie.

ich muss jeden montag eine 15mg spritze nehmen und dienstags eine folsäure-tablette.

dazu creme ich mit daivobet, daivonex,xamiol und protopic.

meine ärztin ist von überzeugt das ich in 4-5 monaten erscheinungsfrei sein werde.

ich bin zuversichtig und freue mich schon!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
ThomasStephan

ich denke es geht schneller!!!!!! Bitte Mal um Info wie der Hautzustand ist!!!!!!!!

Edited by ThomasStephan
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Guest pipifax13

huhu.

war jetzt 3 wochen in der psorisolklinik in hersbruck. mein arzt dort hatte mir das mtx empfohlen, aber da ich seither nur immer "negative" sachen darüber lese, geht mir da scho einer ab. bin seit 2 jahren verheiratet und möchte doch schon schön langsam kinder.. und durch die medikation wäre es ja nicht möglich. meine sorge ist halt, dass ich 1. mtx ned verkrafte und 2. nach der "abstinenz" mir ja trotzdem keiner garantieren kann, dass mein kind oder gar ich einen schaden davon tragen, oder?

 

ich bin da ziemlich unschlüssig, da mir meine ärzte zuhause wohl wirklich mehr sch*iße erzählt haben, als ich angenommen hatte.

zum beispiel auch das mit puva und pso ...

deshalb bin ich da relativ vorsichtig was medikationen und therapien angeht.. aber wäre trotzdem nett ein paar antworten von frauen zu bekommen, die mtx vor ner schwangerschaft genommen hatten, damit ich mich da evtl ein bisschen durchringen kann, das zeug doch in mich zu lassen.

 

danke schonmal im vorraus ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo pipifax13, wie war der Behandlungserfolg in Hersbruck? Wie wurdest Du behandelt? Warum sollst Du MTX anschließend bekommen? Bist Du zufrieden mit der Haut? Viele Fragen, die Antworten würden mich interessieren. War selber vor vielen Jahren dort, hatte kaum Erfolg. Die Beantwortung Deiner Fragen kann ich leider nicht übernehmen, habe keine Erfahrung mit MTX. Alles Gute!

Link to comment
Share on other sites

Guest pipifax13

der behandlungserfolg in hersbruck war meines erachtens nach.. ja.. ein echter erfolg? also ich kann mich nicht beklagen, mein arzt war top, hat sich die zeit nicht nur für mich sondern auch wirklich für jeden anderen genommen und die atmosphäre war halt auch recht erholsam. ich wurde bestens behandelt, mit kortison, puva und uvb+nägel und uva-kopfhaut. also rundum wurde auch wirklich für mein wohl gesorgt. mtx soll ich bekommen, weil ich die fumaderm nicht (mehr) vertrage.. äußerliche therapie schön und gut, aber das ist dann denk ich auch doch noch eine andere sache, wenn du innerlich noch was zur bekämpfung der schuppen bekommst, oder? mit dem fumaderm ging es 3 mal gut.. und irgendwie möchte ich den sommer inkl. urlaub "symptomfrei" verbringen. mtx wär halt dann quasi die "nächste" option. zufrieden bin ich momentan sehr mit meiner haut. nur die rötung lässt halt nicht nach.. zwar ist die haut "eine haut" also keine schuppung oder herausragende entzündung mehr, aber die roten flächen stören mich halt sehr. ansonsten kann ich die psorisol in hersbruck egtl nur empfehlen... wenn man sich darauf einlässt und komplett abschaltet hat man dort wohl die schönsten tage seit langem ^^

Link to comment
Share on other sites

Hallo pipifax, Du schreibst in Deinem persönlichen Profil über die Pso: na und? Tolle Einstellung, behalte die. Eins verstehe ich nicht, daß Du mit so jungen Jahren schon Fumaderm, jetzt auch MTX nehmen willst? In Deinem ganzen Leben, das noch vor Dir steht, wirst Du vielleicht einmal darauf zurückkommen müssen, aber jetzt schon? Diese Medis sind keine Kopfschmerzmittel , die man eben mal nimmt. Also bekomme erst mal Kinder ohne MTX und sage Dir und zu Deinem Umfeld: na und ? Laß Dich nicht von Rötungen und Schuppen verunsichern, Du bist Du!

Link to comment
Share on other sites

Guest pipifax13

naja ist schon klar.

aber i denk nicht, dass das alter da ne große rolle spielt. ich bin auf gar keinen fall eine, die sich wegen jedem scheiß irgendein medikament reinzieht, aber ich muss ehrlich sagen, dass es trotzdem ein anderes gefühl schon allein ist, wenn die rötung wirklich weg ist. ich versteck mich zwar kaum bis gar nicht, mein näheres umfeld kommt damit auch top zurecht, aber es bin ich, die sagt "ich wills wenn dann ganz weg" ... ich mein das mtx ein mehr oder weniger "krasses" zeug ist, ist schon klar..  aber wenns hilft, nimm ich alles.

mit der gesellschaft hab ich da kaum probleme, weil mir sowieso fast alles am arsch vorbeigeht. aber wenn ich selber schon die einstellung hab, dass es mir passen muss und es mir aber nicht passt, dann muss ich dagegen was tun! hat ja nichts damit zu tun, ob die in nem fremden land oder sonstwas daraufgaffen. im normalfall sieht man die eh niemals mehr. :D von dem her weiß ich, dass ich ich bin, dass ich klasse bin und überaus sympathisch :D:P aber es geht mir halt nur darum, dass ich's ganz oder gar ned will! ...

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo, 

ich möchte nicht einen eigenen Beitrag eröffnen, bevor ich mich richtig beim Doc informiert habe. (welche Dosis ich bekomme)

Ich habe jetzt schon 3 x MTX gespritzt bekommen .... Meine Frage : kann MTX auch den Langzeitzuckerwert (was für ein Wort)

erhöhen ?

 

Liebe Grüße Purzel die sich vor der ersten Spritze besser informieren sollte

Link to comment
Share on other sites

Meines Erachtens ist das unter den möglichen Nebenwirkungen nicht erwähnt, allerdings halte ich diese Frage für interessant.

Immerhin haben wir hier ein Medikament, was der Leber sehr zu schaffen machen kann...die Bauchspeicheldrüse ein sehr naheliegendes Organ mit Leberberührung....

 

Hast du deinen Blutzucker im Auge und schon Beobachtungen in diese Richtung gemacht?

Edited by Supermom
Link to comment
Share on other sites

Da ich jede Woche 2 x baden muss beim  Hautdoc,  :wacko:  habe ich heute gleich mal die Schwester gefragt, was ich für eine Dosis bekomme. 15 mg bekomme ich pro Spritze/Woche.

Ich habe Zucker und die Kontrolle war nach der 1. Spritze. So hoch (7,9)  war mein Langzeitzucker noch nie.. pssst ich gebe es zu das ich auch Obst genascht habe was ich nicht tun sollte... 

 

LG Purzel

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...
Matthias123

Klar geht das bin zwar kein Arzt ...aber Mein Arzt hat gesagt man kann das um 1 Tag verschieben pro Woche ....hab mich dann langsam von Dienstag auf Freitag geschlichen ... LG Matthias

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    MTX- wann wirkt das?
    MTX und Lantarel
    Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage: ich nehme MTX als Pen in 7,5 mg Stärke nun die 3. Woche und meine PSO lä...
    Rohkost soll fürchterlich gesund sein. Ja, das ist sie auch, aber es kommt drauf an... Worauf, wird in diesem Artikel...
    MTX
    Unser Leben mit Schuppenflechte
    Hallo alle miteinander,   Ich würde gerne hier schreiben,wie es mir unter der MTX Therapie geht und wie ich z...
    Wann wirds schlimmer?
    Psoriasis-Forum
    Herzliche Grüsse an alle, habe die letzten Wochen schon einige Beiträge gelesen,da bei mir auch Pso ausgebrochen ...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.