Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Coronavirus'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Fernsehtipps
    • Treffen
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Sachsen's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Forum
  • Hessen's Forum
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen
  • Niedersachsen's Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Forum
  • Schweiz's Forum
  • Saarland's Forum
  • Sachsen-Anhalt's Forum
  • U25's Forum
  • Thüringen's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine
  • Brandenburg's Termine
  • Mecklenburg Vorpommern's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Saarland's Termine
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Unsere Community
  • Selbsthilfe
  • magazine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 20 results

  1. Liebe Lesenden, ich verfolge zwar die Nachrichten, versuche aber, einen kühlen Kopf zu bewahren. Mir hilft es, mich noch mehr auf das Schreiben zu konzentrieren. Zur Zeit nehme ich an einem Wettbewerb teil und würde mich über eure Stimme freuen. Leider muss man dazu eine E-Mail-Adresse angeben, nachdem man auf das Herzchen geklickt hat. Mein Beitrag heißt: Wir müssen die Korallen vor dem Klimawandel retten! Natürlich ist nur eine Kurzfassung zu sehen, da die Geschichte noch unveröffentlicht bleiben muss, bis die Anthologie auf dem Markt ist. Eine Kürzestgeschichte zum aktuellen Thema Coronavirus habe ich jedoch für euch:
  2. Bibi

    SchutzmaskenPFLICHT

    hallo, ihr Lieben - ab Montag ist auch in Bremen Mund-und Nasenschutzpflicht. Nicht beim Spazierengehen, aber beim Einkaufen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei Nichteinhalten kostet es € 25,-- Bussgeld. Es reicht auch ein Schal, der über Mund und Nase gezogen werden kann. Wir lieben diese kleinen Piratentücher und haben ganz viele davon - VanNelle kennt die auch - das reicht dann erst einmal, weil es hier keine Schutzmasken zu Kaufen gibt. Was sollen diese Verordnungen, wenn kein Material vorhanden ist ? !! Ich kann nicht nähen ....... heute habe ich in unserer Apotheke geschaut, aber ein grosses Schild hat gleich darauf hingewiesen, dass es keine Schutzmasken und auch kein Desinfektionsmittel gibt. Echt, ich war schon auf dem Weg nach Hause, da kam mir die Idee - frage doch mal hier bei uns in der Änderunsschneiderei - und dort wurde ich fündig. Eine dreifach genähte Maske aus Baumwolle, also kochfest und mit einem biegsamen Draht oben eingenäht (damit sie eng anliegt auf der Nasenwurzel) kostet € 6,-- . Das war mir sowas von egal und ich habe zwei Stück gekauft. Und wenn es morgen noch welche gibt, kaufe ich noch zwei für Helga - habt ihr auch so einen Engpass ? Nette Grüsse sendet - Bibi -
  3. Ratinacage

    Stigma Corona?

    "dass die aus der Not geborene "soziale Distanzierung" keine "soziale Diffamierung" wird." @kuzg1 Danke für Deine wirklich tollen Zeilen! Da es zum Thema Corona in Verbindung mit der damit zwangsläufig einhergehenden Stigmatisierung hier doch Diskussionsbedarf zu geben scheint: Wie geht ihr mit Coronainfizierten um? Kennt ihr selbst überhaupt Infizierte? Seid ihr vielleicht sogar selbst infiziert? Und wie fühlt ihr euch in der aktuellen Situation? Was haltet ihr von den Vorschlägen, für Jüngere die Grundrechteinschränkungen eher zu lockern als für Ältere und Risikogruppen-Zugehörige? Was sind eure Gedanken zu Corona und der drohenden Rezession und mögliche Auswirkungen auf den sozialen Frieden?
  4. Christa 50

    Corona-Fälle in Bad Bentheim

    Wie butzy schon schrieb, schliesst die Klinik Bad Bentheim. 10 CORONA Fälle. Gestern wurde der Mann meiner Freundin entlassen. Ohne getestet worden zu sein! Sie haben erst heute morgen von mir erfahren, das es dort Corona Fälle gibt. Unversanwortliches verhalten einer solch bekannten Klinik! DAS IST KEIN GERUECHT! Nackte Tatsachen. Gruß Christia
  5. susi7070

    Risikopatient & Corona

    Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hat mein Arbeitgeber die Information herausgegeben, dass erstmal im Homeoffice bleiben muss, wenn man zu folgender Patientengruppe gehört: - Patient mit geschwächtem lmmunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer lmmunschwäche einhergeht oder durch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die lmmunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison). Ich habe Psoriasis. Wie ich im Internet nachgelesen habe, ist Psoriasis eine chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Autoimmunerkrankungen zählt. Das Immunsystem wird fehlgeleitet und greift körpereigene Zellen an. Die Symptome sind auf der Haut am stärksten zu sehen. Es handelt sich um eine systemische Autoimmunerkrankung, bei der der gesamte Körper betroffen und entzündet ist. Zurzeit verwende ich die Momecutan-Lösung als einzige Therapie. Was meint ihr, gehöre ich zur Risikogruppe und sollte weiterhin im Homeoffice bleiben? Leider konnte mir meine Hausärztin das nicht beantworten. Was würdet ihr tun?
  6. Zunächst einmal Hallo, habe ich mich aus aktuellem Anlass (fragt jetzt nicht welchem ) hier angemeldet. Mir scheint es als fehlt zur Zeit eine einheitliche Linie sowohl unter Ärzten als auch Organisationen was die Bewertung des Risiko's für Menschen betrifft welche mit Biologika behandelt werden. Ich nehme seit ca. 1 1/2 Jahren Cosentyx und habe mich diese Woche nun mal eingehender darüber informiert (oder es versucht) wie es nun mit der Risikobewertung aussieht da ich nach wie vor Arbeiten gehe, es dabei allerdings schwierig ist die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen immer einzuhalten. Heute Morgen habe ich mit einem meiner Chefs gesprochen welcher glücklicherweise sehr verständnisvoll reagiert hat und der Meinung ist ich solle im Zweifel lieber erstmal zu Hause zu bleiben um das Risiko zu minimieren, den weiteren Ablauf werden wir noch besprechen und übernächste Woche ist dann sowieso erstmal Betriebsurlaub. Abgesehen davon dass auch hier im Forum anscheinend jeder Arzt den Usern etwas anderes rät möchte ich nun mal auf die Sachen eingehen die ich als widersprüchlich erachte. Im offiziellen Rundschreiben an die Hautärzte von PsoNet steht: "Nach Sichtung der verfügbaren Literatur und aller Daten, die wir aus den Registern und der Pharmakovigilanz kennen, weisen Patienten mit heutigem Sachstand unter folgenden zugelassenen Medikamenten bei bestimmungsgemäßer Anwendung kein erkennbar erhöhtes Risiko für/bei Virus-Infektionen auf: IL-17-, IL-23-und IL-12/23-Blocker, Fumarsäureester, Apremilast, Methotrexat." Quelle: https://www.psobest.de/wp-content/uploads/2020/03/RundschreibenPsoBestPsoNetCoronafinal1.0.pdf Hiernach besteht für Menschen welche mit Cosentyx behandelt werden kein erhöhtes Risiko. Das RKI benennt Risikogruppen wie folgt: "Personengruppen, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben: [...] Für Patienten mit unterdrücktem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht, oder wegen Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken, wie z.B. Cortison) besteht ein höheres Risiko." Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html Dies würde bedeuten dass ich doch ein erhöhtes Risiko habe da Cosentyx ein Immunsuppressiva ist (auch wenn es im Vergleich zu anderen nicht das Stärkste ist). Ich habe kurz gezweifelt ob Cosentyx auf vielen Internetseiten und Artikeln oft fehlerhaft als "Immunsuppressiva" betitelt wird, aber im Beipackzettel von Cosentyx unter Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen steht dass man sich informieren soll wenn "man gegenwärtig eine andere Psoriasis-Behandlung erhält, zum Beispiel mit einem anderen Immunsuppressivum". Zudem hat mein Hautarzt vor langer Zeit ebenfalls erwähnt dass so eine Wirkung vorhanden ist weil ich bei der Visite auf die Frage nach Nebenwirkungen erwähnte dass ich erstaunlich lange leicht erkältet war (1 oder sogar 2 Monate Schnupfen etc) und er dies damit begründete. in einem Artikel von Psoriasis-netz.de über die Coronasituation steht: "Wer wegen der Krankheit ein innerliches Medikament nimmt, gehört einer Risikogruppe an. Das heißt: Wenn jemand dann an Covid-19 erkrankt, kann das schwer verlaufen. Deshalb ist der eigene Schutz und der aller Leute ringsherum so wichtig." Quelle: https://www.psoriasis-netz.de/medikamente/coronavirus-psoriasis-medikamente.html Sehr allgemein formuliert was die Medikamente betrifft, aber eindeutig in Bezug darauf, dass die Einnahme das Risiko auf einen schweren Verlauf erhöht. Auch aus diesem Artikel ein Zitat von Christian Drosten höchstpersönlich : "Dann haben wir zusätzlich noch in allen Bevölkerungsgruppen wahrscheinlich ein höheres Risiko bei Grunderkrankungen. Das können Patienten mit Immunsuppression sein, mit Tumorerkrankungen. Es können aber auch Patienten mit metabolischen Grunderkrankungen sein, also Diabetiker, Personen, die einfach einen hohen Körperfett-Index haben. Und Personen, die auch aus anderen Gründen an Herz und Lunge vorgeschädigt sind." Auch hier wird von einem erhöhten Risiko ausgegangen. Mein Hautarzt antwortet auf meine telefonische Rückfrage heute wie folgt (Schwester hat mich zurückgerufen nachdem sie sich mit ihm besprochen hat): "Es besteht kein erhöhtes Risiko, ihre Informationen sind warscheinlich Fake-News." Mal ganz abgesehen davon dass er sich mit der Benutzung des Wortes Fake-News für mich für mich weniger glaubwürdig gemacht hat (ich hasse dieses Wort inzwischen einfach, wird inflationär verwendet) schienen sie mir wenig vorbereitet auf derartige Rückfragen. Ich bin wirklich niemand der Ärzte belehren will weil er mal was gegoogelt hat allerdings habe ich trotzdem erwähnt dass ich meine Rückfrage aufgrund der Informationen des RKI und des internationalen Psoriasis Council gestellt habe und nich aufgrund irgendeines beliebigen Youtube Kommentars. Darauf konnte die Schwester verständlicherweise nur entgegnen dass sie nur weitergibt was der Arzt gesagt hat. Trotzdem halte ich es nicht für eine professionelle Anwort... zum Schluss noch dies aus dem Beipackzettel von Cosentyx unter Punkt 4 - Nebenwirkungen "Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen): Infektionen der oberen Atemwege [...]" In wiefern das relevant ist möchte ich jetzt nicht beurteilen, da der CoronaVirus jedoch die Atemwege befällt fällt es mir ehrlich gesagt schwer zu glauben dass diese Informationen so absolut gar keine Bedeutung haben soll. Wenn andere Krankheiten in genau der Körperregion vermehrt auftreten wäre es zumindest naheliegend dass auch der CoronaVirus in irgendeiner Weise leichteres Spiel bei Menschen hat die dieses Medikament nutzen. Ja, das sind nun die Dinge die ich gefunden habe und welche mich etwas ratlos zurücklassen. Ich bin bisher nicht in Panik verfallen und werde es auch nicht tun, trotzdem würde ich eher dazu tendieren dass ich ein erhöhtes Risiko habe und dementsprechend handeln sollte. Klar ist dies eine besondere Situation die es bisher so noch nicht gab, allerdings finde ich es doch sehr schade das ausgerechnet in einem medizinischen Bereich noch so eine uneinheitliche Vorgehensweise vorherrscht und Informationen sehr unterschiedlich weitergegeben werden. Ps: Wie wäre es eigentlich mal ein Subforum für Corona anzulegen? Das Forum scheint mir zwar schon relativ überladen damit und ich habe lange überlegt wo ich nun poste, aber das wäre vllt ganz sinnvoll weil es glaube ich im Moment das ist was die meißten von uns umtreibt
  7. Bibi

    Corona-Virus

    hallo, liebe Leser - ich möchte mal fragen, ob ihr Angst vor einer Ansteckung habt - mir wird es schon mulmig ehrlich gesagt - es gibt betroffene Menschen in Bayern und Berlin - und ganz schlimm ist ja die Entwicklung in China - die Erkrankten steigen täglich schnell an und die Menschen, die sterben mussten - ich finde das ganz schrecklich - die WHO hat einen Gesundheitsnotstand verhängt - aber ich weiss nicht so recht, was das bringen soll - China hat drastische Massnahmen ergriffen - aber es ist fraglich, ob das die Epedimie eindämfen kann - ich weiss, dass die Menschen aus China nach einer Gesundheitsprüfung ausgeflogen werden konnten und hier erst einmal zwei Wochen isoliert werden - also, ich meine die Deutschen, die dort gelebt haben - vor Jahren war SARS wie befürchtet, eine Epedemie - aber das ist ja nichts gegen den Corona--Virus - was sind eure Gedanken - ich freue mich über eure Antworten - nette Grüsse sendet - Bibi -
  8. Sportlich aktive Menschen sind widerstandsfähiger, habe ich gehört. Wenn ich nicht eh schon laufen würde, wäre das jetzt zum Beispiel ein guter Zeitpunkt, damit zu beginnen, ist mir so eingefallen. Oder mit dem Walken. Also mit allem, was draußen stattfindet und ohne Anfassen und Anpusten ist. Ich hab grad für einen inzwischen abgesagten Lauf trainiert und mache trotzdem weiter. Alle anderen Sport-Möglichkeiten – also bei mir Kieser Training und der Tischtennis-Verein – haben ihren Betrieb inzwischen eingestellt. Obwohl... Tischtennis an einer der Steinplatten draußen mit Handschuhen, das müsste doch gehen? Was tut Ihr jetzt für eure körperliche Fitness?
  9. Klar momentan ist Corona das aktuelle Thema. Dazu möchte ich nun auch meinen Senf dazu geben. Seit Tagen geht das große Hamstern los. Nudeln.selbst unsereins als Fan der Pastaküche muss zugeben das ich diese Dinger sehr gerne mag. Schön mit Tomatensauce,Bolognese,als Auflauf....lecker. Lokuspapier? Sagt mal Leute meint Ihr im Ernst das ihr im Leben sooooo viel Lokuspapier verbrauchen werdet wie jetzt? Klar kann es nicht schaden sich einen Vorrat in seinem Bau zu zu legen,aber muss ich mir deshalb im Supermarkt um die Ecke die letzten Pakete unter den Nagel reißen? So eine Situation wie jetzt hatten wir vorher noch nie gehabt,und ich bete zu Gott das wir in Zukunft davor verschont bleiben. Aber,und hier kommt wieder das "ABER",müssen wir uns deshalb im Supermarkt wie die Berserker verhalten? Hallo geht´s noch? Wenn ich die letzten Tage so an mir vorbeiziehen lasse muss ich mir doch ernsthaft die Frage stellen ob dieser Virus nicht nur die Atemwege befällt sondern bei einigen auch für einen derben Riss in der Kuppel sorgt? Ich will das ganze hier nicht verallgemeinern,aber falls sich jetzt jemand auf den Schlips getreten fühlt hier ein "Sorry" von mir. Es gibt ja auch Menschen (Ich verwende hier nicht den Begriff "Leute") die sich wirklich gerade jetzt in dieser echt beschi..... Zeit sich um andere kümmern,ihren Ego hinten anstellen. Diesen hier ein "Dankeschön". Schon mal überlegt,jetzt wo fast alles Still steht,das es auch Menschen gibt die unsere Hilfe brauchen? Alte Menschen die gerade jetzt vielleicht in Panik geraten weil sie in der Nachkriegszeit etwas ähnliches erlebt haben? Die vielleicht einsam zu Hause sitzen und alleine sind? Die Omi die man noch hat,Mutti,Tante,oder die Seniorin im Nachbarhaus? Wieso nicht mal anrufen,anklingeln und fragen ob alles in Ordnung ist? Ob,wenn man eh gerade auf dem Weg zum Supermarkt ist,ihnen noch etwas besorgen kann? Ob sie etwas benötigen? Na machts im Oberstübchen "Ping"? Noch ein riesen Dankeschön an alle die jetzt noch Malochen,dafür sorgen das die leeren Regale wieder aufgefüllt werden,die hinter der Kasse oder der Wursttheke stehen. Ihr haltet das ganze am laufen,seid aber dem vollen Risiko ausgesetzt das ihr euch etwas einfängt. Bleibt Gesund. Also BITTE liebe Leute. Wenn ihr in dieser Zeit noch ein Paar Besorgungen machen müsst,voll unter Starkstrom steht weil euch diese ungewohnte Situation an die Drüsen geht,BITTE nehmt auch Rücksicht auf die die ihren Job machen. Ein Lächeln,vielleicht sogar ein "Danke" wär doch auch mal was. Sowas motiviert und schaden kann es doch nicht. Allen hier die trotz Stress,Angst usw Menschlich bleiben ein riesen Dankeschön und Daumen hoch. Wie gesagt falls sich jemand auf den Schlips getreten oder angemacht,beleidigt oder sonstwie fühlt,Sorry. Lasst uns jetzt und in Zukunft wie Menschen miteinander umgehen. In diesem Sinne: Squire
  10. schwabenpanda

    Cosentyxtherapie - Angst vor Corona-Virus

    Ich bekomme seit Mitte letzten Jahres Cosentyx wegen Psoeiasis. Das Medikament hat gut angeschlagen und ich bin Erscheinungsfrei. Nun mache ich mir grosse Sorgen wegen des Corona Virus der ja nun auch in Deutschland angekommen ist. Soll ich mich Zuhause einschließen? Geht ja nicht. Ich überlege ernsthaft Cosentyx ab zu setzten. Würde das überhaupt etwas bringen? Wie lange dauert es bis mein Immunsystem wieder normal funktioniert?
  11. Gürteltier1976

    Biologica und Corona Virus

    Hallo Schuppis, seit langer, langer Zeit schreib auch ich mal wieder hier. Seit dem ich Humira und jetzt neuerdings Amgevita spritze geht es mir weitesgehend gut bis sehr gut. Abgesehen von gelegentlich trockenen Augen, etwas erhöhter Infektanfälligkeit und Müdigkeit ein/zwei Tage nach der Spritze ist alles ok. Keinerlei Plaques, Gelenke und Sehnen funktionieren. Bei mir läufts so gut, dass ich ein zwei mal die Woche Laufen gehen kann (ca. 10-15 km) und sogar Halbmarathon (1-2x im Jahr) laufen kann. Was mir allerdings im Augenblick echt Sorgen bereitet, ist dieses Corona Virus. Es gibt ja dazu weder Impfstoff noch Medikamente die das Virus aktiv eindämmen können. Humira/Amgevita setzen das Imunsystem außer Kraft. Gibt es für uns Patienten bezüglich dieser erhöhten Gefahrensituation eigentlich schon Empfehlungen? Wie handhabt ihr das? Der aktuellen Presse ist zu entnehmen, das in China hauptsächlich ältere Menschen und Menschen mit vorgeschädigtem und schwachem Imunsystem versterben. Ich krieg da langsam echt ein mulmiges Gefühl.
  12. ihr lieben - es war ja vieles ausverkauft schon vor drei Wochen und ich habe das viel zu spät gemerkt ehrlich gesagt - Klopapier und Küchenrollen waren nicht mehr zu bekommen, auch Konserven, Brot, Reis, Nudeln usw. - die Regale waren leer. Brot gab es kaum noch usw.usw. Wir haben eine gute Vorratshaltung, aber so langsam wurde uns doch mulmig ehrlich gesagt - diese Woche konnten wir wieder Fertigsuppen kaufen, auch Gemüsegläser waren teilweise wieder aufgefüllt in den Regalen. Ich habe zwei Gläser Rotkohl gekauft, ein Glas Sauerkraut, zwei Gläser Cornichons, zwei Gläser Prinzessbohnen und vier Gläser Pilze 1. Wahl. Ich meine, das hat nichts mit Hamstern zu tun - es hatte sich die letzten zwei Wochen herumgesprochen, dass es montags und mittwochs Klopapier bei Rossmann gibt - es war eine Absperrung vor der Eingangstür und die Schlange davor war extrem lang - wir helfen auch unserer alten Dame hier im Haus, sie wohnt ein Stockwerk höher als wir. Und eine Bekannte von uns kam nach einer OP aus dem Krankenhaus und sie hat uns um Hilfe gebeten. Selbstverständlich machen wir das - ja, lange Rede, kurzer Sinn - man sollte schon um 7.40 h sich bei Rossmann in die Reihe ( mit Sicherheitsabstand ) einreihen, sonst hat man keine Chance mehr - echt, ich hätte nie gedacht, dass ich mir wegen 10 Rollen Klopapier den Hintern dicht friere - - es war eiskalt und der Ostwind fegte durch das Einkaufscenter - nach einer knappen halben Stunde war alles ausverkauft ! Ich habe Gulasch und Fetafrikadellen frisch gemacht und eingefroren, wir haben aber jeder nur ein grosses und ein halbes Fach - es reicht, denn der Grünkohl ist nun aufgefuttert - hihihi - wie handhabt ihr das - habt ihr euch den Keller oder die Garage vollgestellt mit Vorräten ? Ja ich weiss, niemand wird das hier zugeben - aber gab es bei euch in den Geschäften auch Engpässe ? Wie habt ihr das bewältigt ? Ich freue mich sehr über Antworten - nette Grüsse sendet - Bibi -
  13. kuzg1

    Corona Solidarität

    Guten Abend, für mich ist es Zeit ein paar Gedanken zu äussern - abseits von "bleibt zu Hause, haltet Euch an die Verordnungen, bleibt gesund", u.s.w. Wir erleben aktuell die schlimmste Zeit seit Kriegsende, soweit ich das beurteilen kann, und lebten bisher in einem Wohlstands- und Sozialstaat nach welchem wir uns auf diesem Planeten erst einmal mächtig umschauen müssten, um ähnliches zu finden. Es ging uns gut und dieses Wohlbefinden scheint sich für die nächsten Tage, Wochen, Monate, Jahre (?) gerade - naja, hoffentlich nicht unbedingt aufzulösen, aber die Veränderungen werden schon sehr deutlich spürbar sein. Nachdem wir uns in den letzten Jahren mächtig und heftig über unsere politische Führung geärgert, gestritten und gespalten haben - klar die Politiker taten ihr übriges dazu bei - ist es in meiner Denke aber nun für uns alle allerhöchste Eisenbahn einmal inne zu halten und genau nachzudenken, was unser Staat - unsere Werte und Normen für unser Gemeinwohl bedeuten und was jeder Einzelne dafür tun kann ebendieses - was unsere Freiheit ausmacht zu stabilisieren und zu schützen. Die Zeit hierüber nachzudenken dürften die allermeisten Bürger*innen unseres Landes dank des Virus haben. Vielleicht klingen meine Worte anklagend - so sind sie sicher nicht gemeint! Mahnend trifft es besser und auch hier mag sich mancher auf die Füsse getreten fühlen - wer bin ich denn, dass ich mahnen darf? Jenen sei gesagt, dass mahnen nichts mit "ermahnen oder abmahnen" zu tun hat, sondern sich viel mehr im Bereich "sorgen" bewegt. Unsere Regierung - unser Staat - WIR - leisten im Moment enormes! So enorm, dass kaum einer von uns abschätzen und erwägen kann, was uns diese Leistungen noch abverlangen werden. Hier spreche ich noch nicht nur über monströse Geldsummen, die im Kampf gegen das Virus, sowie den Erhalt unseres Wirtschaftsystems zur Verfügung gestellt werden - dazu komme ich später. Ich spreche hier vor allem über die enormen Leistungen aller am Gesundheits- und Sozialsystem beteiligten Mitarbeiter*innen; den Kolleg*innen, die unser Versorgungssystem am laufen halten - schlicht über alle Beschäftigten, die momentan weit über ihre Grenzen gehen, um unser gesellschaftliches Zusammenleben aufrecht zu erhalten, zu schützen und zu bewahren. Ihr leistet großartiges und wir alle werden in Eurer Schuld stehen, wenn diese Krise überwunden sein wird. Wir, die wir derzeit wenig tun können, ausser uns um unsere Existenzen zu sorgen und uns dankbar zu freuen, dass es "die Anderen gibt" um aufzupassen, zu helfen, zu fördern und zu unterstützen - wir können dennoch etwas tun. Nämlich aufpassen, dass die aus der Not geborene "sozialen Distanzierung" keine "soziale Diffamierung" wird. Dass wir auf einander achten, zu einander stehen; dass wir freundlich mit einander umgehen, auch wenn es mal Anlass zu berechtigter Kritik gibt; dass wir auf unsere Sprache achten und uns mit Respekt und Achtung begegnen - solidarisch eben! Das wünsche ich mir. Noch ein Wort zu den enormen Hilfsgeldern, die von unserer Regierung nicht nur in Aussicht gestellt wurden, sondern tatsächlich eingesetzt werden, um bspw. Unternehmen aller Arten über die Krise hinweg zu helfen, um hilfsbedürftige Menschen zu stützen und um zu verhindern, dass Mitbürger*innen überhaupt hilfsbedürftig werden. Kurz - um unser gesellschaftliches Wohl, unsere Werte und Normen, unser Demokratieverständnis und unsere Freiheit zu schützen: NIE war ein Solidaritätszuschlag von uns Bürger*innen notwendiger, denn heute! Wir können nicht nur nehmen - so sehe ich das! - wir müssen uns alle beteiligen, um unser Selbst als funktionierende Gesellschaft willen. Lasst uns solidarisch sein! Lasst uns zusammen stehen, wenn auch auf Abstand. Ich glaube fest daran, dass - religiös betrachtet und /oder auch bloss dem gesunden Menschenverstand folgend: - "geben seliger, denn nehmen ist." Ich wünsche uns allen Gesundheit und einen schönen Abend. Liebe Grüße - Uli
  14. Arno Nühm

    Verlauf Covid-19 bei PSA

    Letztes Jahr wollte meine Ärztin mir MTX geben, damals wollte ich nicht. Jetzt will ich und sie verweigert die Einleitung. Nächste Woche habe ich wieder einen Termin. War jemand von euch schon infiziert und kann berichten? Wie ist der verlauf mit bzw. ohne Immunsuppressiva?
  15. hallo, ihr lieben - wir haben im letzten Jahr bereits eine FW gebucht und ich habe sie storniert wegen der Pandemie. Das war am 19.03.2020. Der Vermieter war - naja, recht professionell aus seiner Sicht - er sei nicht verpflichtet, schon jetzt unsere Anzahlung in Höhe von € 195,-- erstatten zu müssen. Allerdings hat er auch geschrieben, dass, wenn die behördlichen Anordnungen entsprechend erweitert werden, dann bekommen wir die volle Anzahlung zurück. Wir sind so verblieben, dass wir abwarten, wie sich alles entwickelt - es gibt sicherlich keine Reiseerleichterungen bis zum Anreisetag unsererseits am 16.05. - ich werde ihm dieses Wochenende noch schreiben - und ich beziehe mich auf die Stornierung am 19.03.2020. Wie ist eure Meinung dazu - was würdet ihr machen ? Danke für eure Einschätzungen - nette Grüsse sendet - Bibi -
  16. JuDo

    Coronavirus und Otezla

    Hallo an Alle. Ich nehme seid 1 Jahr verschiedene Medikamente gegen Psioraris die mein Immunsystem schwächen. Soll ich jetzt mein Medikament, zur Zeit Otezla, wegen Corona absetzen? Und wie geht das Ausschleichen.
  17. Mich würde mal interessieren, ob jemand seine Reha aufgrund der Corona- Krise abbrechen musste. Wie geht es dann weiter? Dürft Ihr nach der Krise wieder hin? Oder müsst Ihr einen neuen Antrag stellen? Vielleicht hat ja jemand damit zu tun und kann mal darüber berichten (?) Schwäbische Grüße vom halben Zwilling
  18. Hallo Ihr, ich mache mir ein bisschen Sorgen. seit fast vier Monaten ist bei mir kein Blut unterSucht worden. Der letzte Termin wurde durch die Hautarztpraxis abgesagt, da sie durch das Virus nur noch Notfallpatienten behandeln und das erst ab 11 Uhr, wo kein Labor mehr fährt. ein Rezept für Cosentyx liegt für mich dort bereit, aber ob alles in Ordnung ist, wird nicht gecheckt. nun- ich werde es weiter spritzen, da meine Werte bisher bis auf die Thrombozyten Bisher immer ok waren, abe fühle mich ein bisschen unwohl. vielleicht kann mir hier einer die Sorge etwas mildern? wie läuft das bei Euch denn derzeit? viele Grüße Regina
  19. PSOnkel

    COVID-19 & Kliniken

    Liebe Freundinnen und Freunde im Psoriasis Netz, diese aktuelle neue Rubrik für uns alle - mit der Fragestellung Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Kliniken und deren Behandlungen - derzeit und künftig - aus? Was fällt uns auf? Worauf sollten wir aufmerksam machen? Was liegt derzeit noch im Argen? Oder einfach jedem Einzelnen von uns auf der Seele? Was können wir noch mit-verbessern? Wo haben wir Ängste, und werden diese Ernst genommen? Welche Klinik hat zur Zeit die besseren Konzepte zur Bewältigung der Krise? Wohin kann ich als Psoriatiker zur Zeit guten Gewissens hingehen? Wo fehlt es derzeit an Kapazitäten? Wo werden meine Ängste und Sorgen ernst genommen, wo noch weniger? Welche Klinik begegnet der Covid-19-Pandemie mit besonders guten Konzepten, an welchen Orten erleben wir einen schlechteren Umgang mt den aktuellen Herausforderungen - ganz gleich, ob in ambulanter oder stationärer Behandlung. Bleibt neugierig!
  20. Waldfee

    Zwischen Pest und Colera

    Hallo Ihr, heute bekam ich von der Hautklinik Leutenberg einen Anruf, daß ab 3.06. meine „Besenkammer“ ohne Zuzahlung frei wäre. Meine Frage wegen Corona: Im Supermarkt wäre es mit Ansteckungsgefahr nicht anders“. Natürlich muß ich da nochmal deswegen nachfragen. 2014 war ich das letzt Mal in der Klinik. Am 02.06. habe ich meinen Termin in der Uni-Klinik, wo entschieden wird, welche Art Behandlung in meinem Fall. Wenn’s Tremfya wäre, hätte ich vielleicht bald wieder gute Haut und Nägel, das Immunsystem rutscht dabei in den Keller. Außerdem habe ich heute eine festgestellte aktivierte Arthrose der rechten Schulter nach meinem Sturz , daher die heftigen Schmerzen, die hier mit Ultraschall und einem Tens- Gerät behandelt werden. In Leutenberg fällt das weg. Habe noch Pfingsten dazwischen, dann muß ich mich entscheiden. Stirnrunzeln. LG Waldfee
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.