Jump to content

Psoriasis Arthritis - Hoffnung schenken


chris744
 Share

Recommended Posts


Tenorsaxofon
Am 18.10.2021 um 19:24 schrieb chris744:

Hallo liebe Leute

Ich fasse Claudia zusammen, sie behauptet das es ein Widerspruch ist über Strahlenbelastung im Internet zu informieren wenn man das Internet benützt, das Authismus immer angeboren ist und es nicht im Verlauf seines Lebens bekommen kann.

Was deine Meinung angeht das man zwingend wenn man Authismus hat damit auf die Welt kommt und es nicht im Verlauf des Lebens bekommen kann, kann ich dir nur sagen eine 1 Minütige Recherche hätte genügt um deine Meinung zu zerstreuen, ich habe wirklich keine Ahnung wie du darauf kommst das Kinder mit Authismus zwanghaft damit auf die Welt kommen, bitte nachlesen, es gibt genug andere Faktoren die Authismus zur Folge haben können.

 

Mfg Chris

Mit Authismus kenne ich mich nicht sonderlich aus. Daher kopiere ich dir mal hier etwas rein.

Es gibt keine bekannte Ursache, aber Genetik und Umweltfaktoren können eine Rolle spielen:

  • Genetik: Bestimmte Genmutationen (genetische Veränderungen) können ASD verursachen. Einige genetische Mutationen könnten vererbt werden. Genetische Störungen wie das Rett-Syndrom oder das fragile X-Syndrom könnten ebenfalls eine Ursache sein. Wenige Gene können Entwicklung von Gehirnzellen beeinflussen
  • Umweltfaktoren: Forscher bewerten, ob Luftschadstoffe, Medikamente, Virusinfektionen oder Komplikationen während der Schwangerschaft zu dieser Störung führen.
  •  
  • Aber ich kann es mir sehr gut vorstellen, dass es wie auch bei ADHS (da sind es Kopfverletzungen) erst im  laufe der Zeit zum Vorschein kommt. ADHS ist z.B. eine Erbkrankheit und wie es nun mal so ist, kann sie auch eine Generation überspringen.
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Lupinchen
Am 19.10.2021 um 13:06 schrieb Lupinchen:

Habe gerade den Artikel zu Novavax gelesen, da wird alles erklärt, gerade die Unterschiede der Impfstoffe. Ich denke unsere Ärzte hätten uns sonst nicht die zugelassenen Impfstoffe empfohlen.....aber komisch hört es sich eben auch an wenn jemand  "Totimpfstoff" so betont.

....es soll auch bald einen europäischen geben...Valneva von der fränzösischen Fa. Valenva.

Link to comment
Share on other sites

Lupinchen

.....das mit dem Überspringen bei Erkrankungen gibt es nicht nur bei Pso oder PsA. Man bekommt aber nur die Disposition vererbt....soll heißen alles kann muss aber nicht. Ich habe es von allen Seiten erhalten....da war es schon klar, dass ich es bekomme. Meine Mutter bekam es  z.B. erst in den Wechseljahren. Sie verschwand dann irgendwann wieder von alleine und es folgte Asthma.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

Am 19.10.2021 um 20:13 schrieb Clau dia:
Am 19.10.2021 um 20:11 schrieb Tenorsaxofon:

So was nennt man LEUTE AUSFRAGEN

Aber einfach genial von @Bibi🤣

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Lupinchen:

Ich habe es von allen Seiten erhalten.

Und ich habe überhaupt keine Ahnung von wem ich es bekommen habe.

Ich hatte wohl schon mal von Schuppenflechte gehört und auch bei anderen gesehen. Als ich die Diagnose PsA bekam hab ich dumm geguckt das es das auch von innen gibt und habe zu Hause erst mal gegoogelt ob ich nicht verarscht wurde.

Link to comment
Share on other sites

hallo, chris744 -

du hast total relaxed auf meine Frage vom 19.10.201 / 20.14 h geantwortet -

ich danke dir, dass ich das alles fragen durfte - ich hatte schon so Bedenken, dass es zu frech war - und naja, einige Minunspunkte habe ich mir ja eingefangen -

das ist mir sowas von - hmmmm - geht mir am Rücken vorbei -

du bist ein ehrlicher Mensch und jeder kann das hier lesen - aber nee - mal eben mal nachhacken - weil niemand sich traut - mal nachfragen -

wie schon geschrieben war meine Devise - nicht antworten was du nicht möchtest -

ich finde deine Antwort ganz toll, vollkommen menschlich und ehrlich -

ich danke dir ganz lieb - das hat nichts mit Leute aushorchen zu tun - da haue ich den Usern gleich noch mal mit Freuden ein MINUS rein -

menno, was ist das denn - gleich bewerten - und sich dann freuen von einer ehrlichen Antwort von dem User -

ich mache mich sicherlich mal unbeliebt - weil - ich frage oft nach - ich traue mich - und tschüss -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Lieber Chris, vielen Dank für deine regelmäßigen Berichte, die ich alle mit großem Interesse gelesen habe; außerhalb dieses Forums habe ich ganz ähnliches gelesen; gibt dazu auch viel Literatur und es wird viel geforscht - auch das macht Hoffnung.  

Die Diagnose PSA wird bei mir erst noch bestätigt. Heißt, Hausarzt und Hautarzt sehen den Verdacht; MRT gemacht; Termin bei Rheumatologe in Kürze. Das Krankheitsbild ist schon einige Jahre alt; lange ohne Diagnose; zwischenzeitlich sogar 2 Operationen an der Hand - ohne Befund; rückblickend unglaublich... so geht es ja vielen in diesem Forum, lese ich; PSA ist oftmals schwer zu diagnostizieren, wenn (kaum) dermatologische Symptome; im Sept. starker Schub, seitdem wieder Arzttermine und dieses Mal (so zeichnet es sich ab) mit Diagnose PSA

Was die Therapie angeht, werde ich alles mit meinem Rheumatologen absprechen; möchte da keine Alleingänge starten, aber ich bin fest davon überzeugt, dass eine gesunde Lebensweise (v.a. Ernährung, Sport, auch mentale Gesundheit) sich sehr positiv auswirken kann. Ich lese mich gerade intensiv in das Fachgebiet der Autoimmunerkrankungen ein, v.a. PSA

Ich möchte dich ermutigen, hier weiter deine Erfahrungen zu teilen und bin dir dafür sehr dankbar. Toll wäre ein echter Plan / Übersicht, bisher entnehme ich alles deinen einzelnen Beiträgen.  

LG an alle & alles Gute

Max (35)

P.S. Deine Äußerungen zum Impfen, Medien in Deutschland etc. blende ich einfach aus; das ist mir viel zu sehr verschwörungstheoretisch; aber man muss ja nicht immer einer Meinung sein      

Edited by MFT
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo liebe Leute

Jetzt nach 6 Wochen melde ich mich mal wieder zurück und möchte davon berichten was ich in der letzten Zeit neues in Erfahrung bringen konnte und wie es mir geht.

Ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet aber auch ich wurde letztens mit Corona angesteckt, völlig unerwartet und überraschend. Meine Symptome waren Fieber bis zu 39 Grad Temperatur, Husten, verschleimter Rachen, Gliederschmerzen, Schwächegefühl sowie Geruchs und Geschmacksverlust. 

Abgesehen von dem Geruchs und Geschmacksverlust hat sich für mich alles exakt wie eine Grippe angefühlt. Nach einer Woche wurde ich langsam wieder fit und nach Beendigung der Quarantäne blieb ich meiner Fitness vor der Erkrankung nicht mehr viel schuldig obwohl ich natürlich zugeben muss das ich momentan nicht den Gleichen Stand habe. Ganz nebenbei habe ich in der ersten Woche  meiner Corona Infektion 2 Kilo abgenommen weil ich keinen Appetit hatte im Anschluss daran habe ich in der 2the Woche plötzlich ungeheuren Appetit auf ungesunde deftige Sachen wie Chicken Mc Nuggets, Fischstäbchen, Kebab, Mc Donalds und möglichst alles mit deftigen Saucen dazu gehabt. Alleine bei dem Gedanken an Gesundes Essen drehte sich bei mir der Magen um, inzwischen habe ich wieder zu meinem alten gesunden Weg zurückgefunden ohne das Gefühl zu haben auf viel verzichten zu müssen. Mein Geschmacks und Geruchsinn kehrten übrigens nach etwa 7-10 Tagen vollständig zurück. 

Vor etwa 3 Wochen habe ich mit dem 3then Teil meiner Entgiftung begonnen nämlich der anorganischen Schwefel Kur nach Dr. Probst. Ich muss sagen die ersten paar Tage war alles ok aber danach stellten sich Magenkrämpfe und Verstopfung ein die mit jeder weiteren Einnahme des Schwefels zunahmen, habe dir Kur nach 1ner Woche abgebrochen weil es sich nicht stimmig angefühlt hat und bin jetzt als Ersatzhandlung auf gesunde Säfte wie Weizengrassaft, Bio Selleriesaft, Bio Rote Rüben Säfte umgestiegen. Ich muss dazu sagen ich haben mich leider entgegen meiner üblichen Vorgangsweiße nicht gut genug im Vorhinein informiert welche Maßnahmen bereits vor der Kur einzuhalten sind wie z.b. Die Ernährungsumstellung auf Rohkost also wundert es mich auch nicht das mein Magen sagen wir mal etwas beleidigt über meine voreilige Maßnahme war.

Was  meine weitere Recherche in der Naturheilkunde angeht bin ich auf den Vitalstoff OPC besser bekannt als Traubenkernextrakt gestoßen der durch seine antientzündliche Wirkung die man ihm zuspricht definitiv eine Überlegung wert ist was Entzündungskrankheiten angeht. Des Weiteren bin ich auf eine Schwefelverbindung namens MSM besser bekannt als organischer Schwefel gestoßen der man ebenfalls nachsagt das sie eine hochgradig antientzündliche Wirkung hat und dementsprechend natürlich auch in Betracht gezogen werden kann.

Ich wurde vor einiger Zeit darauf angesprochen das ich doch bitte eine Zusammenfassung in Bezug auf meine Erfahrungen und meine Empfehlung der letzten jetzt immerhin schon 6 Monate schreiben soll damit man sich nicht komplett alle meine Beiträge durchlesen muss, ich habe vor das zeitnah zu tun und bin sehr Dankbar für die Zusprüche und Anregungen die an mich immer wieder herangetragen wurden und werden.

Mfg Chris

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Leute

Einleitung: Ich habe mir jetzt die Zeit genommen und versucht möglichst viel Wissen das ich mir im Verlauf der letzten 6 Monate in Bezug auf natürliche Heilung angeeignet habe hier zum Besten zu geben. Des Weiteren möchte ich über einige Gefahren von Giftstoffen hinweisen denen jeder von uns täglich ausgesetzt ist und Hilfestellungen anbieten. Wenn es nur einem hilft und sei es nur sich gewisse Dinge ins Bewusstsein zu rufen hat sich der Aufwand für mich schon gelohnt. Ich werde über naturheilkundliche Produkte und Verfahren berichten von denen ich einen Großteil bereits an meiner eigenen Person angewendet habe und die mich sowohl subjektiv durch die groß angelegte Recherche psychisch sehr gestärkt haben und natürlich durch ihre Wirkung die ich an mir feststellen konnte bedingungslos zu vertrauen gelernt habe. Ich werde nicht mehr genau auf meine Krankengeschichte eingehen wie es dazu gekommen ist und welche Symptome ich hatte, wer Interesse hat kann das in meinen Ersten Beiträgen nachlesen.

Omega 3: Zuerst möchte ich meinen persönlichen Favoriten betonen der bei meiner Person schlussendlich dafür gesorgt hat das ich komplett symptom und schmerzfrei von meiner PSA geworden bin, ich spreche hier vom Omega 3 Dorschöl bzw vom Fischöl von Norsan. 10 ml bzw 1/3 Kappe davon über meinen täglichen Salat hat alle Interventionen davon in den Schatten gestellt obwohl das was ich vorher gemacht habe mir auch bereits Linderung verschafft hat. Nach wenigen Tagen war der Spuk vorbei und bisher hat sich nichts daran geändert. Diese Öl kostet zwischen 12 und 24 Euro und hält etwa einen Monat. Ich muss dazu sagen ich habe zuvor jeden Tag am Anfang 2 am Ende 4 Fischöl Kapseln genommen, leider blieb der Erfolg aus und ich weiß inzwischen auch warum, weil die Menge viel zu gering war und ich diese oft nicht zu den Mahlzeiten eingenommen habe. Bei einer Arthritis also einer chronischen Gelenksentzündung sind manchmal nun mal größere Mengen notwendig um die Entzündungswerte auf einen niedrigen Stand zu bringen, eigentlich logisch, ich hatte letztens Kontakt mit einer Betroffenen die einen laut dem behandelnden Arzt 600 Mal erhöhten Entzündungswert im Körper hatte im Vergleich zum Normalzustand (man stelle sich das mal vor) , da kommt man mit 2 Kapseln nicht weiter. 10 ml entsprechen übrigens 15 Fischölkapseln, erwähnenswert ist auch noch das man besonders in der Anfangszeit bei allen Naturheilprodukten von denen ich jetzt erzählen werde zumindest kurzfristig eine noch höhere Dosis zu sich nehmen sollte um dem oftmals jahrelangen Entzug oder Notstand lebenswichtiger Vitalstoffe, Mineralien und Spurenelementen schnellstmöglichst entgegen zu wirken.

Nun möchte ich etwas zu den Vitalstoffen Vitamin D3+K2, Zink, Selen,Q10, OPC und MSM sagen, ausnahmslos alle diese Stoffe haben eine hohe antientzündliche Wirkung was in Bezug auf eine PSA sowie jede andere Entzündungskrankheit relevant ist.

Vitalstoffe: Ich habe zu Beginn meines schon fast Umbruches meines Lebens in Bezug auf „Gesunde Lebensweisen“ meine Vitamin D3+K2, Zink, Selen und Q10 Reserven mit hochdosierten Spritzen die intramuskulär gesetzt wurden aufgefüllt und konnte deutlich Verbesserungen der Schmerzen feststellen (Kapseln gehen natürlich auch aber Spritzen sind besser), sie waren zwar nicht weg aber um so viel Besser das man tatsächlich von einem Tag und Nacht Vergleich sprechen konnte. Die Schwellung und Schmerzen meinen beiden Fingern an der linken Hand wurden besser, ich war wieder dazu im Stande Sport zu machen ohne von schlimmen Schmerzen geplagt zu sein und ich kam morgens wieder besser aus dem Bett raus. Es kehrte ein Gefühl das Selbstwahrnehmung meines Körpers zurück das ich über viele Monate vermisst habe. Ab diesem Zeitpunkt gab es kein Halten mehr und es Folgten so viele Ergänzungen und Recherchen von denen ich jetzt noch berichten werde. Eisen und Kalzium sind auch erwähnenswert und ein guter Magnesiumhaushalt natürlich auch.

Was die Mengenangaben angeht die man täglich einnehmen sollte das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich, hier ein paar Standardwerte die mir ein ehemaliger Chefarzt der jetzt in der Schweiz lebt per E-mail hat zukommen lassen die man bedenkenlos täglich einnehmen kann: Vitamin D3 zirka 4000 Einheiten pro Tag, Zink zirka 15 mg, Selen zirka 100 ug, Q10 zirka 100 mg. Bei höheren Dosen ist definitiv eine Abklärung beim Arzt empfehlenswert. Ich empfehle auch einen Gesamtstatus machen zu lassen, also zu messen welchen Spiegel mal jeweils hat. Es kommt nicht selten vor das höhere Dosen benötigt werden um gute Spiegel zu bekommen ganz besonders was Vitamin D angeht. Ich muss beispielsweise 30.000 Einheiten pro Tag nehmen um einen guten Spiegel zu haben. Ganz wichtig ist auch das man Vitamin D3 und Omega 3 unbedingt zu den Mahlzeiten zu sich nehmen sollte um die Bioantwort also Resorption oder Aufnahme zu erhöhen, im Gegensatz zu Zink und Selen das man auf nüchternem Magen nehmen sollte wenn man eine Wirkung haben will.

Um auf eine Zusammenfassung der Gesunden Lebensweisen bzw. Interventionen zu kommen, ich habe folgendes gemacht um meine Schmerzen noch weiter zu verringern.

Ernährung: Ich bin auf eine antientzündliche Ernährung umgestiegen in welcher ich versucht habe so gut es geht auf Fleischprodukte und Produkte in denen viel Zucker enthalten ist zu verzichten (entzündungsfördernd) und stattdessen jeden Tag einen ausgewogenen großen bunten Salat zu essen mit gesunden Gewürzen und gesunden Ölen wie Leinsamenöl, Distelöl und Omega 3 Öl. Alle 3 sind eine Gute Quelle um den Omega 3 und Omega 6 Spiegel ins richtige Verhältnis zu setzen also übersetzt das Entzündungsgradverhältnis.

Des Weiteren habe ich versucht mein Stresslevel zu reduzieren weil nun mal Stress auch entzündungsfördernd ist und parallel dazu habe ich regelmäßig etwa 3 mal die Woche diszipliniert Sport betrieben (bin seit Ewigkeiten leidenschaftlicher Läufer) was dem Stresslevel entgegenwirkt und zusätzlich entzündungshemmend wirkt. Sollte Sport nicht möglich sein tut es auch mehr Bewegung.

Sonnenlicht: Die Heilsame Wirkung die entsteht wenn man sich kontrolliert dem Sonnenlicht aussetzt war übrigens auch Teil meiner Recherche und Teil meiner Umsetzung. Es war mitten im Sommer als ich mit den Veränderungen angefangen habe also ein sehr guter Zeitpunkt regelmäßig in die Sonne zu gehen und die Energie auf sich Wirken zu lassen. Wichtig ist dazu zu betonen das es wenig bis nichts bringt sich angezogen mit vielen Kleidungsstücken in die Sonne zu setzen (Nur Kopf und Arme ist zu wenig) sondern möglichst mit wenig Kleidung z.b. Nur eine Hose und BH ein Sonnenbad zu nehmen. Diese Form der Vitamin D Beschaffung für den Körper ist übrigens nochmal um ein vielfaches wirkungsvoller und gesünder als Vitamin D Tropfen zu nehmen. Bitte Brust und Rücken gleichermaßen miteinbeziehen beides ist sehr wichtig! Im Rücken wird 4 mal mehr Vitamin D gebildet und in der Brust gibt es dafür andere sehr positive Wirkungen. Im Winter sind wir zwar auf Tropfen angewiesen aber im Sommer nicht. Kennt jemand das Gefühl wenn einem die Sonne ins Gesicht strahlt und man es einfach nur genießt, das Gefühl trügt nicht, in den Meisten Fällen kannst du was das angeht deinen Gefühlen was gut oder schlecht oder ungesund oder gesund ist wirklich vertrauen. Ganz nebenbei geht meine Schuppenflechte im Sommer wenn ich viel in der Sonne bin fast immer ausschließlich weg, auch ein guter Nebeneffekt würde ich behaupten. Was den Einsatz von Sonnenschutzcreames angeht rate ich zur Vorsicht, viele von diesen Produkten haben krebserregende Zusatzstoffe und verhindern zudem die Bildung von Vitamin D im Körper, wer Bedenken hat mit kurzen Zeiten anfangen und langsam die Zeit des Sonnenbades erweitern.Wichtig zu erwähnen ist das man nach Sonnenbädern auf keinen Fall duschen sollte um das Vitamin D nicht wegzuschwemmen, ebenfalls sollte man sich im Anschluss sagen wir zumindest die nächsten 12h des Sonnenbades möglichst wenig Funkstrahlung aussetzen, diese zerstört das Vitamin D und macht eine Aufnahme unmöglich.

 

CBD Öl und Cannabis: Da ich auch in anderen Foren unterwegs war und sowohl dort als auch hier gehört habe das es durchaus sein kann das man bei jahrelangen oder gar Jahrzehntelangen Schmerzen trotz vieler Interventionen die ich hier geschrieben habe und Medikamenteneinsätzen kaum bis keine Linderung erfährt. Was ich allerdings gehört habe ist das THC ÖL und Cannabis anscheinend sogar bei hoffnungslosen Fällen die wirklich alles durch haben einen positiven Effekt hatte. Sollte jemand daran Interesse haben muss er sich selber einlesen ich habe das nie versucht und habe auch davon zurückgeschreckt da manche Ärzte diesem Thema gespalten gegenüber stehen und das nicht jeder die Geduld aufbringt sich das anzutun, laut der neuen Ampel könnte es ja bald anders werden was das angeht na mal sehen.

Wer sich fragt was die Hauptursachen für Krankheiten sind es sind falsche Ernährung, fehlende Vitalstoffe, Gifte im Körper(z.b. Schwermetalle,aluminium, glyphosat) erhöhte Strahlenbelastung.

Entgiftung: Nun möchte ich noch einen ganz wichtigen Punkt ansprechen mit dem ich mich erst sehr spätauseinandergesetzt habe weil ich dachte er wäre der Unwichtigste, in meiner Recherche habe ich festgestellt das dem beim weitem nicht so ist, nämlich der Entgiftung.

Zuerst mal zu den Vorraussetzungen einer Entgiftung: Wenn man entgiften will muss man seine Vitalstoffe aufgefüllt haben, man muss sich gut ernähren, darf nicht so stark in einer strahlenbelastenden Umgebung leben und darf keine Amalgamfüllungen oder Rückstände im Kiefer haben.

Jeder Mensch hat aufgrund seiner Lebensumfeldes Gifte in seinem Körper seien es nun Umweltgifte wie Glyphozat das vorwiegend über die Nahrung aufgenommen wird, sei es Schwermetalle wie Blei, Quecksilber oder Arsen etc. und vieles vieles anderes wie beispielsweise das Gift das man abbekommen wenn man Zigaretten raucht. Eines gleich mal vorweg es gibt riesige Unterschiede was das Entgiftungspotenzial jedes einzelnen Menschens angeht auf das wir teilweise Einfluss haben z.b. durch die Entgiftungsmethoden die ich gleich ansprechen werde oder durch Potenzial das wir leider nicht beeinflussen können wie die Gene. So oder so die Gute Nachricht ist wir haben Einfluss darauf und sollten diesen auch wahrnehmen den es liegt nicht zuletzt an Vergiftungserscheinungen des Körpers die maßgeblich daran beteiligt sind das wir Krank werden und das sich diese Krankheiten langanhaltend festsetzen. Wer behauptet dieser und jener ist 100 Jahre als geworden obwohl er geraucht hat sollte sich vor Augen führen das diese Person unter Umständen günstige Entgiftungsgene hatte oder sei es bewusst oder nicht immer wieder entgiftet hat oder sogar beides. Ganz nebenbei können Medikamente auf Dauer auch Vergiftungserscheinungen auslösen besonders wenn man viele in Kombination nimmt. Vielleicht kennt es jemand wenn man gegen die Nebenwirkungen eines Medikamentes erneut ein neues Medikament nehmen muss.

Entgiftungsmethoden: Zu den Entgiftungsmethoden die mir im Verlauf meiner Recherche untergekommen sind und die ich auch zum größten Teil an mit selber angewendet habe. Vitamin C ist sehr gut zur Entgiftung geeignet, Glyzin ist eine Aminosäure die die Leistungsfähigkeit der Entgiftung der Leber stärken kann, Trinkmoor bindet Umweltgifte im Körper und erleichtert die Ausscheidung. Aleo Vera Säfte töten ungünstige Bakterien im Darm ab. Anorgnischer Schwefel ( den ich leider nicht durchgehalten habe, werde es aber besser vorbereitet wieder versuchen) ist hilfreich für die Darmsanierung. Es gibt diesbezüglich auch einige Sprichwörter wie „Gesunder Darm, Gesunder Mensch“ oder „Der Darm ist das zweite Gehirn des Menschen“. Diese Sprichwörter sind keineswegs aus der Luft gegriffen. Nicht zu vergessen entgiftenden Gewürze wie beispielsweise Bärlauch und Koriander ( gut für Schwermetallausleitung) oder Chlorella eine Süßwasseralge der man ebenfalls eine starke entgiftende Wirkung nachsagt (ebenfalls für Schwermetallausleitung). Nicht zu vergessen sind alle Lebensmittel die besonders scharf sind wie Knoblauch, Zwieblen und Pfefferonie etc. Viele Menschen entgiften teilweise jeden Tag fleißig und manche nicht aber was beide eint ist das sie nichts davon wissen. Deshalb schreibe ich hier um zu helfen sich diese Dinge ins Bewusstsein zu rufen um einen besseren Einfluss auf seine Gesundheit zu haben und darauf gezielt Einfluss nehmen zu können. Als Randinfo: Wenn man abnimmt und Fettdepos auflöst ist es in der Regel so das in den Fettdepos Gifte sind die freigesetzt werden wenn man abnimmt. Es kann also gut sein das wenn Menschen eine Diät machen während dieser zeit krank werden durch die Giftstoffe die freigesetzt werden. Also jetzt wisst ihr was dann zu tun ist oder woher es kommen könnte. Es gibt übrigens auch eine Schulmedizinische Möglichkeit der Schwermetallentgiftung die ganz nebenbei intensiver ist und schneller geht nämlich DMPS. Diese hat sich schon sehr bewährt und hat viele Leben gerettet. Nach professioneller Entfernung der Amalgam Füllungen wird man es mit Chlorella und Bärlauch etc. schwer haben runterzukommen mit den Werten und sollte womöglich doch eher auf DMPS setzen aber das ist von Fall zu Fall natürlich verschieden. Mit einem Ionenfußbad kann man beispielsweise große Mengen Aluminium ausleiten was zwar nicht ganz so gefährlich ist aber in Kombination mit anderen Metallen oder bei zu großer Menge durchaus gefährlich werden kann.

Zu den umstrittenen Giften Amalgam und Mobilfunk hier noch ein paar Infos zuerst mal Amalgam, das Randinfo ich kenne persönlich fast niemanden der keine Amalgamfüllungen hat oder hatte.

Zu Amalgam: Amalgam besteht aus 50% Quecksilber, was passieren kann wenn man es einatmet? Die Inhalation großer Mengen von Quecksilberdampf schädigt zunächst die Lunge. Es kann zu Husten, Atemnot und schwerer Entzündungen der Bronchien und Lunge kommen, Was Quecksilber anrichten kann wenn es erst mal im Brutkreislauf ist ist sehr bedenklich. Außerdem ist Quecksilber dazu in der Lage die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden und sich direkt im Gehirn festzusetzen. Bei Alzheimer, Parkinson und ALS müssen 80% der Nervenzellen Tod sein bevor man überhaupt nachweisen kann das der Mensch diese Krankheiten hat, ergo man kann die Krankheit schon lange haben bevor man Dinge vergisst, die Hände zittrig werden oder man lallt.

Dieses Quecksilber wird in Zahnarztpraxen teilweise durch Wasser ausspucken in die Umwelt freigesetzt, Klärwerke filtern es nicht.

Thunfisch hat pro Jahr durchschnittlich einen um 4% höheren Quecksilbergehalt.

Jedes Jahr werden entsprechend die Grenzwerte was den Quecksilbergehalt angeht den ein Fisch aufweisen darf erhöht um nicht 50% des Fischfangs wieder zurück ins Meer werfen und ihn als Sondermüll deklarieren zu müssen.

Die Quecksilberbelastung durch Braunkohle ist in Deutschland besonders hoch weil es keine Regeln zur Menge gibt. Der Quecksilberdampf kommt oben raus aus den Kraftwerken, regnet dann über dem Meer ab und belastet die Fische, teilweise wird der Quecksilberdampf weit nach Norden und Süden getragen und dort abgeregnet.

Wenn man ein heißes Getränk trinkt oder beispielsweise Kaugummi kaut kommt es zu Giftigen Dämpfen im Kiefer. Des Weiteren korrelieren Metallfüllungen im Kiefer mit Strahlung, es kommt damit im Kieferbereicht zu einer 700 mal höheren Strahlenbelastung als wenn man kein Metall im Kieferbereich hätte. In Tattoos sind ebenfalls Metallteile enthalten die den Körper vergiften können. Ich könnte übrigens noch viel mehr aufzählen.

Zum Mobilfunk: Beispielsweise von Schnurrlostelefon, wlan box, pc , bildschirm, babyphone, elektrozähler, wasserzähler, bluetooth, smarthome (auf distanz herd anmachen), 5G Masten in der nähe, autos (mit viel elektrik) Funkstrahlung geht erhebliche Strahlung aus : Im Mehrfamilienhaus strahlen ja zusätzlich noch die Geräte von allen andern Leuten aus, am schlimmsten ist es wenn man ganz oben wohnt.

Sie Strahlenschutzgrenzwerte wurden komplett falsch ausgewertet also quasie bei hoher Strahlenbelastung ist man oft noch unter dem Grenzbereich. Wenn man Schäden nimmt an Strahlung und diese unterhalb der Grenzwerte liegt hat man keine Chance auf Schadensersatz.

Weit unterhalb der Grenzwerte kommt es laut Studien sowohl bei den Menschen als auch bei Tieren zu Krebsbildung, Tumorbildung und noch vieles mehr. Ich könnte dazu übrigens auch noch viel mehr sagen habe mir deshalb 2 Garnituren Silberfadenkleidung zugelegt die ich Nachts vor dem schlafen anziehe um zumindest in der wichtigsten Regenerationsphase dem Schlafen etwas mehr geschützt zu sein. Wohne zum Glück am Land da ist ein umfangreicher Schutz „noch“ nicht die Pflicht. Wen es interessiert kann Elektrosmog Schutz auf Google eingeben.

Als kleine Randinfo vor 100 Jahren gab es viele Faktoren noch nicht wie beispielsweise den Mobilfunk der nachweislich die Gesundheit beeinträchtigen und belasten kann. Die Ganzen Zivilisationskrankheiten waren zu dieser Zeit entweder nicht vorhanden oder so selten das man jemanden der Alzheimer hatte als eine Ausnahmeerscheinung der besonderen Art angesehen hat. Heute sieht das leider etwas anders aus.

Gesunder Schlaf: Was den gesunden Schlaf angeht will ich auch noch etwas sagen. Oftmals ist ein unruhiger und immer sich wiederholender schlechter Schlaf ein deutliches Warnzeichen des Körpers das hier eine Reihe von allen Möglichen Faktoren Probleme machen könnte. Sei es Wlan über Nacht an oder Stress in der Firma also alle Arten von Stress oder das man bis vor dem schlafengehen vorm PC oder Fernseher gesessen ist. Übrigens dazu gibt es Abhilfe, einfach eine Gelbbrille kaufen die den Blaufilteranteil rausnimmt, dann kommt es auch zu mehr Melatoninbildung (natürliches Schlafhormon) und man kann besser und schneller einschlafen, ich spreche aus Erfahrung. Man kann Melatonin übrigens auch immer 30 min vorm Schlafen einnehmen dann geht es noch einfacher und es gibt keine negativen Nebenwirkungen nur positive.

Das Wasser: Die Wasserqualität sollte man auch noch betonen, ich persönlich verwende einen hochqualitativen Wasserfilter der eine ganze Reihe an Stoffen filtert die ich definitiv nicht in meinem Körper haben möchte wie Beispielsweise Medikamentenrückstände. Sollte ich jemals wieder Antibiotika brauchen wäre es schön das ich nicht im vorhinein schon eine Resistenz dagegen aufgebaut habe durch das jahrelange trinken der Rückstände. Des Weiteren gibt es noch viel besser aber natürlich auch kostenintensivere Möglichkeiten der Wasserfilterung die das Wasser teilweise erst 10 mal Filtert bevor der Vorgang abgeschlossen ist, das finde ich übertrieben aber nicht sich über das Thema Gedanken zu machen, wir bestehen ja schließlich zum größten Teil aus Wasser.

Dehnung: Ganz wichtig finde auch noch zu erwähnen das man mit Dehnen von Sehnen und Muskeln sehr sehr viel erreichen kann in Bezug auf Schmerzfreiheit. Ich könnte die Anzahlt der Probleme die ich in der Vergangenheit hatte die schlussendlich auf fehlende Dehnung zurückzuführen sind gar nicht mehr aufzählen. Bevor ich meine PSA bekommen habe, war das die Schmerztherapie und auch Prävention die mir ausnahmslos immer geholfen hat und mit welchem ich das Problem meist nach wenigen Tagen aus der Welt geschafft habe. Dehnen ist einer meiner absoluten Geheimtipps, werde dazu noch am Ende des Beitrages ein Video verlinken, meine Favorit in dem Fall ist der Liebscher und Bracht Channel auf Youtube.

Am Ende meiner Zusammenfassung in dem ich zwar vieles aber bei weitem nicht alles gesagt habe was ich in den letzten Monaten über Gesunde Lebensweisen gelernt habe möchte ich noch ein paar Links abgeben in denen man das Gesagte überprüfen kann als auch in Zukunft weitere Informationen erwerben kann. Ich finde alle diese Quellen außerordentlich gut, sachbezogen und vertrauensvoll.

 

Dr. Schmiedel - der Inhalt dieses Videos war der Schlüssel für meine persönliche Schmerzfreiheit.

https://www.youtube.com/watch?v=uaj3I9JBvpE&t=138s&ab_channel=Dr.Schmiedel

Liebscher und Bracht Channel – Die Schmerzspezialisten

https://www.youtube.com/watch?v=kNZHb1R6fdI&ab_channel=Liebscher%26Bracht|DieSchmerzspezialisten

Schweizer Gesundheitsfernsehen - Unheimlich gute Informationen  tagtäglich alles rund um Naturheilkunde.

https://www.youtube.com/watch?v=_AO7ieVqyZI&ab_channel=QS24-SchweizerGesundheitsfernsehen

Dr. Jörg Spitz - Dieser Arzt war mein Ausgangspunkt mit dessen Hilfe ich angefangen habe zu planen, absolut zu empfehlen

https://www.youtube.com/watch?v=falBpoTw2zs&ab_channel=AkademiefürmenschlicheMedizin

Robert Franz – ein toller Heilpraktiker

https://www.youtube.com/watch?v=Kupq_rkQozc&t=67s&ab_channel=Anarchixel

Dr. Klinghardt - sehr Guter Heilpraktiker

https://www.youtube.com/watch?v=69efcUbctco&ab_channel=DieGesundheitslounge%E2%80%93DeinOnline-Magazin

Dr. Mutter - Mein absoluter Favorit, in dem Video bekommt mal einen guten Überblick über chronische Krankheiten und deren Ursachen.

https://www.youtube.com/watch?v=pPJmsJKCuR8&t=4s&ab_channel=GesundundfrohmitEllenBickel

 

Ich weiß es ist viel aber wenn ich schon mal eine Zusammenfassung mache dann wenigstens so das ich sie wirklich so ziemlich alle Bereiche umfasst mit denen ich mich beschäftigt haben und an denen ich zum Großteil immer noch arbeite. In diesem Sinne bis zum Nächsten Update

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

.....boah hast Du Zeit für so ein...., was sagt Dein Arbeitgeber denn so dazu, natürlich nur in dem Fall das Du Homeoffice machst. Wer seine Corona oder Folgen mit MSM behandelt, würde bestimmt auch das Entwurmungsmittel für Pferde dazu verwenden.

Himmel....jeder von uns informiert sich doch über PsA oder Pso, aber bei Dir artet es echt aus. Ich bin auch mal mit hochdosiertem VitaminE angefangen, dazu fasten, Aufenthalte am TM usw. , aber später hilft auch das nicht den Gelenkverfall aufzuhalten. TM war für die Pso allerdings super. Ich hoffe Du machst später nicht die schmerzhaften Erfahrungen die ich, mit Spätfolgen, heute habe, allerdings weil ich meinte ohne MTX und  Leflunomid auskommen zu können. 

Ich denke ich übersehe Deine Beiträge nicht mehr....nervt nur und wie war das mit Troll&Co.?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Liebe Lupinchen

Meine Firma hat im Moment zu da beide meine Chefs gleichzeitig Corona positiv waren, Sachen gibst dir gibts gar nicht. Abgesehen davon hat es meinen Arbeitgeber nicht zu interessieren was ich in meiner Freizeit mache.

Um das klarzustellen ich habe meine Corona Infektion nicht mit MSM behandelt, ich weiß auch gar nicht wie du darauf jetzt kommst aber ich habe wenn du es wissen willst lediglich ein Schleimauflösendes Mittel genommen für meinen Rachenbereich, das Fieber war lediglich 39 Grad. Kleine Info am Rande ich hatte schon seit vielen Jahren kein Fieber mehr und habe mich sehr darüber gefreut. Fieber erhöht die Effektivität des Immunsystems auf das 4 Fache, es ist sozusagen die Aktivierung von Körpereigenen Waffensystemen mit Upgrades gegen die Bedrohung von beispielsweise Viren. Nichts liegt mir fernen diesen Vorgang zu sabotieren und dagegen fiebersenkende Mittel einzunehmen die eine Infektion dieser Art verschleppen könnte solange es es sich natürlich im Rahmen hält, über 41 Grad würde ich sicherlich etwas nehmen.

Ich hoffe natürlich auch das ich keine schmerzhaften Erfahrungen in Bezug auf Spätfolgen machen muss, wie gesagt seit einigen Monaten geht es mir Dank vieler von mir im Zusammenhang mit meinem letzten Beitrag unternommenen Interventionen sogar besser wie vor der Diagnose PSA, das stimmt mich zuversichtlich und ich halte dem Vertrauen  dem Inneren Arzt gegenüber fest den ich tag täglich unterstütze so das er seine Arbeit uneingeschränkt ausüben kann. Es ist einfach schön mit dem Gedanken zu leben das man seinen Körper vertrauen kann wenn man ihm das gibt was er braucht, die Intelligenz die in einem Körper vereint ist werden wir wohl in 1000 Jahren immer noch nicht vollständig verstehen aber immerhin können wir es schon erahnen. 

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb chris744:

hallo, chris744 -

ich habe zitiert und einiges entfernt  -

ist ja oben noch alles nachzulesen in voller Länge -

Um das klarzustellen ich habe meine Corona Infektion nicht mit MSM behandelt, ich weiß auch gar nicht wie du darauf jetzt kommst aber ich habe wenn du es wissen willst lediglich ein Schleimauflösendes Mittel genommen für meinen Rachenbereich, das Fieber war lediglich 39 Grad. Kleine Info am Rande ich hatte schon seit vielen Jahren kein Fieber mehr und habe mich sehr darüber gefreut. Fieber erhöht die Effektivität des Immunsystems auf das 4 Fache, es ist sozusagen die Aktivierung von Körpereigenen Waffensystemen mit Upgrades gegen die Bedrohung von beispielsweise Viren. Nichts liegt mir fernen diesen Vorgang zu sabotieren und dagegen fiebersenkende Mittel einzunehmen die eine Infektion dieser Art verschleppen könnte solange es es sich natürlich im Rahmen hält, über 41 Grad würde ich sicherlich etwas nehmen.

 

hallo, chris744 -

ich verstehe deinen Gedankengang überhaupt nicht - ich kann das nicht nachvollziehen und noch weniger verstehen -

wenn du Fieber über 41 Grad hast, wie du geschrieben hast- dann wärst du nicht mehr fähig um überhautpt etwas zu machen -

weisst du - ganz ehrlich - ich lese ab und zu mal Fantasyromae - von echten Helden, Elfen, Gnomen - und Elfen - ein herrliches Lesevergnügen - und der Held siegt natürlich immer -

aber die Realität sieht anders aus - und wie ich lese - leider bist du kein Held - kein Weltretter -

ich wünsche dir viel Gesundheit und lies bitte meinen Beitrag ganz genau durch - ich möchte dich keinesfalls angreifen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Bibi:

wenn du Fieber über 41 Grad hast, wie du geschrieben hast- dann wärst du nicht mehr fähig um überhautpt etwas zu machen

Dazu kann ich nichts sagen ich hatte noch nie 41 Grad Fieber, wer weiß wozu ich dann noch in der Lage wäre oder nicht, vielleicht sollte ich es umformulieren wenn das Fieber so hoch wird das ich mir Sorgen mache und wenn es nicht mehr sinkt dann würde ich fiebersenkende Mittel nehmen.

Ich bin kein Weltenretter, es wäre mir auch zu viel Arbeit und mich würde dieser Anspruch auch total überfordern, die Lektion habe ich bereits in der Vergangenheit gelernt. Ich versuche jedoch für meinen Familienkreis und Freundeskreis da zu sein, hier im Forum zu schreiben und zu versuchen Leidensgenossen Informationen zukommen zu lassen die meiner Meinung nach der sehr hilfreich sein können würde ich als mein Hobby bezeichnen. Außerdem konnte ich in diversen Foren auch noch etwas dazulernen also habe ich auch davon profitiert.

Die Zusammenfassung die ich heute geschrieben habe hat sicher 3 Stunden zum schreiben und 2 Stunden zum optimieren gedauert, ich bin trotzdem stolz auf mich das ich es durchgezogen habe und schwarz auf weiß zu sehen wie viel Wissen ich in den letzten Monaten zusammengetragen konnte. Des Weiteren bin ich stolz darauf das ich vieles von dem geschriebenen bereits umgesetzt habe, ich werde natürlich weiter an mir arbeiten und versuchen offen für Neues zu bleiben.

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Leute, ich habe meine Zusammenfassung erneut optimiert und hoffe das der Satzbau jetzt passt und das ich die Meisten Rechtschreibfehler entfernen konnte. 

Einleitung: Ich habe mir jetzt die Zeit genommen und versucht möglichst viel Wissen das ich mir im Verlauf der letzten 6 Monate in Bezug auf natürliche Heilung angeeignet habe hier zum Besten zu geben. Des Weiteren möchte ich über einige Gefahren von Giftstoffen hinweisen denen jeder von uns täglich ausgesetzt ist und Hilfestellungen anbieten. Wenn es nur einem hilft und sei es nur sich gewisse Dinge ins Bewusstsein zu rufen hat sich der Aufwand für mich schon gelohnt. Ich werde über naturheilkundliche Produkte und Verfahren berichten von denen ich einen Großteil bereits an meiner eigenen Person angewendet habe und die mich sowohl subjektiv durch die groß angelegte Recherche psychisch sehr gestärkt haben und natürlich durch ihre Wirkung die ich an mir feststellen konnte bedingungslos zu vertrauen gelernt habe. Ich werde nicht mehr genau auf meine Krankengeschichte eingehen wie es dazu gekommen ist und welche Symptome ich hatte, wer Interesse hat kann das in meinen Ersten Beiträgen nachlesen.

Omega 3: Zuerst möchte ich meinen persönlichen Favoriten betonen der bei meiner Person schlussendlich dafür gesorgt hat das ich komplett symptom und schmerzfrei von meiner PSA geworden bin, ich spreche hier vom Omega 3 Dorschöl bzw. vom Fischöl von Norsan. 10 ml bzw 1/3 Kappe davon über meinen täglichen Salat hat alle Interventionen davor in den Schatten gestellt obwohl das was ich vorher gemacht habe mir auch bereits Linderung verschafft hat. Nach wenigen Tagen war der Spuk vorbei und bisher hat sich nichts daran geändert. Diese Öl kostet zwischen 12 und 24 Euro und hält etwa einen Monat. Ich muss dazu sagen ich habe zuvor jeden Tag am Anfang 2 am Ende 4 Fischöl Kapseln genommen, leider blieb der Erfolg aus und ich weiß inzwischen auch warum, weil die Menge viel zu gering war und ich diese oft nicht zu den Mahlzeiten eingenommen habe. Bei einer Arthritis also einer chronischen Gelenksentzündung sind manchmal nun mal größere Mengen notwendig um die Entzündungswerte auf einen niedrigen Stand zu bringen, eigentlich logisch, ich hatte letztens Kontakt mit einer Betroffenen die einen laut dem behandelnden Arzt 600 Mal erhöhten Entzündungswert im Körper hatte im Vergleich zum Normalzustand (man stelle sich das mal vor) , da kommt man mit 2 Kapseln nicht weiter. 10 ml entsprechen übrigens 15 Fischölkapseln, erwähnenswert ist auch noch das man besonders in der Anfangszeit bei allen Naturheilprodukten von denen ich jetzt erzählen werde zumindest kurzfristig eine noch höhere Dosis zu sich nehmen sollte um dem oftmals jahrelangen Entzug oder Notstand lebenswichtiger Vitalstoffe, Mineralien und Spurenelementen schnellst möglichst entgegen zu wirken. Nun möchte ich etwas zu den Vitalstoffen Vitamin D3+K2, Zink, Selen,Q10, OPC und MSM sagen, ausnahmslos alle diese Stoffe haben eine hohe antientzündliche Wirkung was in Bezug auf eine PSA sowie jede andere Entzündungskrankheit relevant ist.

Vitalstoffe: Ich habe zu Beginn meines schon fast Umbruches meines Lebens in Bezug auf „Gesunde Lebensweisen“ meine Vitamin D3+K2, Zink, Selen und Q10 Reserven mit hochdosierten Spritzen die intramuskulär gesetzt wurden aufgefüllt und konnte deutlich Verbesserungen der Schmerzen feststellen (Kapseln gehen natürlich auch aber Spritzen sind besser), sie waren zwar nicht weg aber um so viel Besser das man tatsächlich von einem Tag und Nacht Vergleich sprechen konnte. Die Schwellung und Schmerzen an beiden Fingern an der linken Hand wurden besser, ich war wieder dazu im Stande Sport zu machen ohne von schlimmen Schmerzen geplagt zu werden und ich kam morgens wieder besser aus dem Bett raus. Es kehrte ein Gefühl dar Selbstwahrnehmung meines Körpers zurück das ich über viele Monate vermisst habe. Ab diesem Zeitpunkt gab es kein Halten mehr und es Folgten so viele Ergänzungen und Recherchen von denen ich jetzt noch berichten werde. Eisen und Kalzium sind auch erwähnenswert und ein guter Magnesiumhaushalt natürlich auch. Was die Mengenangaben angeht die man täglich einnehmen sollte das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich, hier ein paar Standardwerte die mir ein ehemaliger Chefarzt der jetzt in der Schweiz lebt per E-mail hat zukommen lassen die man bedenkenlos täglich einnehmen kann: Vitamin D3 zirka 4000 Einheiten pro Tag, Zink zirka 15 mg, Selen zirka 100 ug, Q10 zirka 100 mg. Bei höheren Dosen ist definitiv eine Abklärung mit einem Arzt empfehlenswert. Ich empfehle auch einen Gesamtstatus machen zu lassen, also zu messen welchen Spiegel mal jeweils hat. Es kommt nicht selten vor das höhere Dosen benötigt werden um gute Spiegel zu bekommen ganz besonders was Vitamin D angeht. Ich muss beispielsweise 30.000 Einheiten pro Tag nehmen um einen guten Spiegel zu haben. Ganz wichtig ist auch das man Vitamin D3 und Omega 3 unbedingt zu den Mahlzeiten zu sich nimmt um die Bioantwort also Resorption oder Aufnahme zu erhöhen, im Gegensatz zu Zink und Selen das man auf nüchternem Magen nehmen sollte wenn man eine Wirkung erzielen will. Um auf eine Zusammenfassung der Gesunden Lebensweisen bzw. Interventionen zu kommen, ich habe folgendes gemacht um meine Schmerzen noch weiter zu verringern.

Ernährung: Ich bin auf eine antientzündliche Ernährung umgestiegen in welcher ich versucht habe so gut es geht auf Fleischprodukte und Produkte in denen viel Zucker enthalten ist zu verzichten (entzündungsfördernd) und stattdessen jeden Tag einen ausgewogenen großen bunten Salat zu essen mit gesunden Gewürzen wie Bärlauch und Ingwer und gesunden Ölen wie Leinsamenöl, Distelöl und Omega 3 Öl. Alle 3 sind eine Gute Quelle um den Omega 3 und Omega 6 Spiegel ins richtige Verhältnis zu setzen also übersetzt das Entzündungsgradverhältnis. Des Weiteren habe ich versucht mein Stresslevel zu reduzieren weil nun mal Stress auch entzündungsfördernd ist und parallel dazu habe ich regelmäßig etwa 3 mal die Woche diszipliniert Sport betrieben (bin seit Ewigkeiten leidenschaftlicher Läufer) was dem Stresslevel entgegenwirkt und zusätzlich entzündungshemmend wirkt. Sollte Sport nicht möglich sein tut es auch mehr Bewegung.

Sonnenlicht: Die Heilsame Wirkung die entsteht wenn man sich kontrolliert dem Sonnenlicht aussetzt war übrigens auch Teil meiner Recherche und Teil meiner Umsetzung. Es war mitten im Sommer als ich mit den Veränderungen angefangen habe also ein sehr guter Zeitpunkt regelmäßig in die Sonne zu gehen und die Energie auf sich Wirken zu lassen. Wichtig ist dazu zu betonen das es wenig bis nichts bringt sich angezogen mit vielen Kleidungsstücken in die Sonne zu setzen (Nur Kopf und Arme ist zu wenig) sondern möglichst mit wenig Kleidung z.b. Nur eine Hose und BH ein Sonnenbad zu nehmen. Diese Form der Vitamin D Beschaffung für den Körper ist übrigens nochmal um ein vielfaches wirkungsvoller und gesünder als Vitamin D Tropfen zu sich zu nehmen. Bitte Brust und Rücken gleichermaßen mit einbeziehen beides ist sehr wichtig! Im Rücken wird 4 mal mehr Vitamin D gebildet und in der Brust gibt es dafür andere sehr positive Wirkungen. Im Winter sind wir zwar auf Tropfen angewiesen aber im Sommer nicht. Kennt jemand das Gefühl wenn einem die Sonne ins Gesicht scheint und man es einfach nur genießt, das Gefühl trügt nicht, in den Meisten Fällen kannst du was das angeht deinen Gefühlen was gut oder schlecht oder ungesund oder gesund angeht wirklich vertrauen. Ganz nebenbei geht meine Schuppenflechte im Sommer wenn ich viel in der Sonne bin fast immer ausschließlich von alleine weg, auch ein guter Nebeneffekt würde ich behaupten. Was den Einsatz von Sonnenschutzcremes angeht rate ich zur Vorsicht, viele von diesen Produkten haben krebserregende Zusatzstoffe und verhindern zudem die Bildung von Vitamin D im Körper, wer Bedenken hat mit kurzen Zeiten anfangen und langsam die Zeit des Sonnenbades steigern. Wichtig zu erwähnen ist das man nach Sonnenbädern auf keinen Fall duschen sollte um das Vitamin D nicht wegzuschwemmen, ebenfalls sollte man sich im Anschluss sagen wir zumindest die nächsten 12h des Sonnenbades möglichst wenig Funkstrahlung aussetzen, diese zerstört das Vitamin D und macht eine Aufnahme unmöglich.

CBD Öl und Cannabis: Da ich auch in anderen Foren unterwegs war und sowohl dort als auch hier gehört habe das es durchaus sein kann das man bei jahrelangen oder gar Jahrzehntelangen Schmerzen trotz vieler Interventionen die ich hier auch geschrieben habe und Medikamenteneinsätzen kaum bis keine Linderung erfährt. Was ich allerdings gehört habe ist das THC ÖL und Cannabis anscheinend sogar bei hoffnungslosen Fällen die wirklich alles durch haben einen positiven Effekt haben kann. Sollte jemand daran Interesse haben muss er sich selber einlesen ich habe das nie versucht und habe auch davon zurückgeschreckt da manche Ärzte diesem Thema gespalten gegenüber stehen und das nicht jeder die Geduld aufbringt sich das anzutun, laut der neuen Ampel könnte es ja bald anders werden was das angeht na mal sehen.

Wer sich fragt was die Hauptursachen für Krankheiten sind es sind falsche Ernährung, fehlende Vitalstoffe, Gifte im Körper(z.b. Schwermetalle, Aluminium, Glyphosat) und erhöhte Strahlenbelastung.

Entgiftung:  Nun möchte ich noch einen ganz wichtigen Punkt ansprechen mit dem ich mich erst sehr spät auseinandergesetzt habe weil ich dachte er wäre der Unwichtigste, in meiner Recherche habe ich festgestellt das dem beim weitem nicht so ist, nämlich der Entgiftung. Zuerst mal zu den Voraussetzungen einer Entgiftung: Wenn man entgiften will muss man seine Vitalstoffe aufgefüllt haben, man muss sich gut ernähren, darf nicht so stark in einer strahlenbelastenden Umgebung leben und darf keine Amalgamfüllungen oder Rückstände im Kiefer haben. Jeder Mensch hat aufgrund seines Lebensumfeldes Gifte in seinem Körper seien es nun Umweltgifte wie Glyphosat das vorwiegend über die Nahrung aufgenommen wird, seien es Schwermetalle wie Blei, Quecksilber oder Arsen etc. und vieles vieles anderes wie beispielsweise das Gift das man abbekommt wenn man Zigaretten raucht. Eines gleich mal vorweg es gibt riesige Unterschiede was das Entgiftungspotenzial jedes einzelnen Menschens angeht auf das wir teilweise Einfluss haben z.b. durch die Entgiftungsmethoden die ich gleich noch ansprechen werde oder durch Potenzial das wir leider nicht beeinflussen können wie die Gene. So oder so die Gute Nachricht ist wir haben Einfluss darauf und sollten diesen auch wahrnehmen den es liegt nicht zuletzt an Vergiftungserscheinungen des Körpers die maßgeblich daran beteiligt sind das wir Krank werden und das sich diese Krankheiten langanhaltend festsetzen. Wer behauptet dieser und jener ist 100 Jahre als geworden obwohl er geraucht hat sollte sich vor Augen führen das diese Person unter Umständen günstige Entgiftungsgene hatte oder sei es bewusst oder nicht immer wieder entgiftet hat oder sogar beides. Ganz nebenbei können Medikamente auf Dauer auch Vergiftungserscheinungen auslösen besonders wenn man viele in Kombination nimmt. Vielleicht kennt es jemand wenn man gegen die Nebenwirkungen eines Medikamentes erneut ein neues Medikament nehmen muss.

Entgiftungsmethoden: Zu den Entgiftungsmethoden die mir im Verlauf meiner Recherche untergekommen sind und die ich auch zum größten Teil an mir selber angewendet habe. Vitamin C ist sehr gut zur Entgiftung geeignet, Glyzin ist eine Aminosäure die die Leistungsfähigkeit der Entgiftung der Leber stärken kann, Trinkmoor bindet Umweltgifte im Körper und erleichtert die Ausscheidung. Aleo Vera Säfte töten ungünstige Bakterien im Darm ab. Anorganischer Schwefel ( den ich leider nicht durchgehalten habe, werde es aber besser vorbereitet wieder versuchen) ist hilfreich für die Darmsanierung. Es gibt diesbezüglich auch einige Sprichwörter wie „Gesunder Darm, Gesunder Mensch“ oder „Der Darm ist das zweite Gehirn des Menschen“. Diese Sprichwörter sind keineswegs aus der Luft gegriffen. Nicht zu vergessen entgiftende Gewürze wie beispielsweise Bärlauch und Koriander ( gut für Schwermetallausleitung) oder Chlorella eine Süßwasseralge der man ebenfalls eine starke entgiftende Wirkung nachsagt (ebenfalls für Schwermetallausleitung). Nicht zu vergessen sind alle Lebensmittel die besonders scharf sind wie Knoblauch, Zwiebeln und Pfefferoni etc. Viele Menschen entgiften teilweise jeden Tag fleißig und manche nicht aber was beide eint ist das sie nichts davon wissen. Deshalb schreibe ich hier um zu helfen sich diese Dinge ins Bewusstsein zu rufen um einen besseren Einfluss auf seine Gesundheit zu haben und darauf gezielt Einfluss nehmen zu können. Als Randnotiz: Wenn man abnimmt und Fettdepos auflöst ist es in der Regel so das in den Fettdepos Gifte sind die freigesetzt werden wenn man abnimmt. Es kann also gut sein das wenn Menschen eine Diät machen oder einfach nur abnehmen während dieser Zeit krank werden durch die Giftstoffe die freigesetzt werden. Also jetzt wisst ihr was dann zu tun ist oder woher es kommen könnte. Es gibt übrigens auch eine Schulmedizinische Möglichkeit der Schwermetallentgiftung die intensiver ist und schneller geht nämlich DMPS. Diese hat sich schon sehr bewährt und hat viele Leben gerettet. Nach professioneller Entfernung der Amalgam Füllungen kann ich im Anschluss dazu sofort eine Entgiftung mit Chlorella und Bärlauch empfehlen und in schwereren Fällen DMPS. Mit einem Ionenfußbad kann man beispielsweise große Mengen Aluminium ausleiten was zwar nicht ganz so gefährlich ist aber in Kombination mit anderen Metallen oder bei zu großer Menge durchaus gefährlich werden kann. Zu den umstrittenen Giften Amalgam und Mobilfunk hier noch ein paar Infos zuerst mal Amalgam, als Randinfo, ich kenne persönlich fast niemanden der keine Amalgamfüllungen hat oder hatte.

Zu Amalgam:  Amalgam besteht aus 50% Quecksilber, was passieren kann wenn man es einatmet? Die Inhalation großer Mengen von Quecksilberdampf schädigt zunächst die Lunge. Es kann zu Husten, Atemnot und schwerer Entzündungen der Bronchien und Lunge kommen, Was Quecksilber anrichten kann wenn es erst mal im Brutkreislauf ist ist sehr bedenklich. Außerdem ist Quecksilber dazu in der Lage die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden und sich direkt im Gehirn festzusetzen. Bei Alzheimer, Parkinson und ALS müssen 80% der Nervenzellen Tod sein bevor man überhaupt nachweisen kann das der Mensch diese Krankheiten hat, ergo man kann die Krankheit schon lange haben bevor man Dinge vergisst, die Hände zittrig werden oder man lallt. Dieses Quecksilber wird in Zahnarztpraxen teilweise durch Wasser ausspucken in die Umwelt freigesetzt, Klärwerke filtern es nicht. Thunfisch hat pro Jahr durchschnittlich einen um 4% höheren Quecksilbergehalt. Jedes Jahr werden entsprechend die Grenzwerte was den Quecksilbergehalt den Fische aufweisen dürfen erhöht um nicht 50% des Fischfangs wieder zurück ins Meer werfen zu müssen und ihn als Sondermüll zu deklarieren. Die Quecksilberbelastung durch Braunkohle ist in Deutschland besonders hoch weil es keine Regeln zur Menge gibt. Der Quecksilberdampf kommt oben raus aus den Kraftwerken, regnet dann über dem Meer ab und belastet die Fische, teilweise wird der Quecksilberdampf weit nach Norden und Süden getragen und dort abgeregnet. Wenn man ein heißes Getränk trinkt oder beispielsweise Kaugummi kaut kommt es zu giftigen Dämpfen im Kiefer. Des Weiteren korrelieren Metallfüllungen im Kiefer mit Strahlung, es kommt damit im Kieferbereich zu einer 700 mal höheren Strahlenbelastung als wenn man kein Metall im Kieferbereich hätte. In Tattoos sind ebenfalls Metallteile enthalten die den Körper vergiften können. Ich könnte übrigens noch viel mehr aufzählen.

Zu Mobilfunk:  Beispielsweise von Schnurlostelefon, Wlan Box, PC , Bildschirm, Babyphone, Elektrozähler, Wasserzähler, Bluetooth, Smarthome (auf Distanz Herd anmachen), 5G Masten in der Nähe, Autos (mit viel Elektrik) Funkstrahlung geht erhebliche Strahlung aus : Im Mehrfamilienhaus strahlen ja zusätzlich noch die Geräte von allen andern Leuten aus, am schlimmsten ist es wenn man ganz oben wohnt. Sie Strahlenschutzgrenzwerte wurden komplett falsch ausgewertet also quasi bei hoher Strahlenbelastung ist man oft noch unter dem Grenzbereich. Wenn man Schäden an Strahlung nimmt und diese unterhalb der Grenzwerte liegt hat man keine Chance auf Schadensersatz. Weit unterhalb der Grenzwerte kommt es laut Studien sowohl bei den Menschen als auch bei Tieren zu Krebsbildung, Tumorbildung und noch vieles mehr. Ich könnte dazu übrigens auch noch viel mehr erzählen, habe mir deshalb 2 Garnituren Silberfaden Kleidung zugelegt die ich Nachts vor dem schlafen anziehe um zumindest in der wichtigsten Regenerationsphase dem Schlafen etwas mehr geschützt zu sein. Wohne zum Glück am Land da ist ein umfangreicher Schutz „noch“ nicht die Pflicht. Wen es interessiert kann Elektrosmog Schutz auf Google eingeben. Als kleine Randnotiz vor 100 Jahren gab es viele Faktoren noch nicht wie beispielsweise den Mobilfunk der nachweislich die Gesundheit beeinträchtigen und belasten kann. Die Ganzen Zivilisationskrankheiten waren zu dieser Zeit entweder nicht vorhanden oder so selten das man jemanden der Alzheimer hatte als eine Ausnahmeerscheinung der besonderen Art angesehen hat. Heute sieht das leider etwas anders aus.

Gesunder Schlaf:  Was den gesunden Schlaf angeht will ich auch noch etwas sagen. Oftmals ist ein unruhiger und immer sich wiederholender schlechter Schlaf ein deutliches Warnzeichen des Körpers das hier eine Reihe von vielen möglichen Faktoren Probleme machen könnte. Sei es Wlan über Nacht an oder Stress in der Firma also alle Arten von Stress oder das man bis vor dem Schlafengehen vorm PC oder Fernseher gesessen ist. Übrigens dazu gibt es Abhilfe, einfach eine Gelbbrille kaufen die den Blaufilteranteil raus filtert, dann kommt es auch zu mehr Melatoninbildung (natürliches Schlafhormon) im Körper und man kann besser und schneller einschlafen, ich spreche aus Erfahrung. Man kann Melatonin übrigens auch immer 30 min vorm Schlafen einnehmen dann geht es noch einfacher und es gibt keine negativen Nebenwirkungen nur positive.

Das Wasser: Die Wasserqualität sollte man auch nicht außer Acht lassen, ich persönlich verwende einen hochqualitativen Wasserfilter der eine ganze Reihe an Stoffen filtert die ich definitiv nicht in meinem Körper haben möchte wie beispielsweise Medikamentenrückstände. Sollte ich jemals wieder Antibiotika brauchen wäre es schön das ich nicht im vor hinein schon eine Resistenz dagegen aufgebaut habe durch das jahrelange trinken der Rückstände. Des Weiteren gibt es noch viel besser aber natürlich auch kostenintensivere Möglichkeiten der Wasserfilterung die das Wasser teilweise erst 10 mal filtert bevor der Vorgang abgeschlossen ist, das finde ich übertrieben aber nicht sich über das Thema Gedanken zu machen, wir bestehen ja schließlich zum größten Teil aus Wasser.

Dehnung: Ganz wichtig finde auch noch zu erwähnen das man mit Dehnen von Sehnen und Muskeln sehr sehr viel erreichen kann in Bezug auf Schmerzfreiheit. Ich könnte die Anzahl der Probleme die ich in der Vergangenheit hatte die schlussendlich auf fehlende Dehnung zurückzuführen sind gar nicht mehr aufzählen. Bevor ich meine PSA bekommen habe, war das die Schmerztherapie und auch Prävention die mir ausnahmslos immer geholfen hat und mit welcher ich das Problem meist nach wenigen Tagen aus der Welt schaffen konnte. Dehnen ist einer meiner absoluten Geheimtipps, werde dazu noch am Ende des Beitrages ein Video verlinken, meine Favorit in dem Fall ist der Liebscher und Bracht Channel auf Youtube.

Am Ende meiner Zusammenfassung in der ich zwar vieles aber bei weitem nicht alles gesagt habe was ich in den letzten Monaten über Gesunde Lebensweisen gelernt habe möchte ich noch ein paar Links abgeben in denen man sowohl das Gesagte überprüfen als auch in Zukunft weitere Informationen erwerben kann. Ich finde alle diese Quellen außerordentlich gut, sachbezogen und vertrauensvoll. 

 

Dr. Volker Schmiedel - der Inhalt dieses Videos war der Schlüssel für meine persönliche Schmerzfreiheit.

https://www.youtube.com/watch?v=uaj3I9JBvpE&t=138s&ab_channel=Dr.Schmiedel

Liebscher und Bracht Channel – Die Schmerzspezialisten

https://www.youtube.com/watch?v=kNZHb1R6fdI&ab_channel=Liebscher%26Bracht|DieSchmerzspezialisten

Schweizer Gesundheitsfernsehen - Unheimlich nützliche Informationen tagtäglich alles rund um die Naturheilkunde.

https://www.youtube.com/watch?v=_AO7ieVqyZI&ab_channel=QS24-SchweizerGesundheitsfernsehen

Dr. Jörg Spitz - Dieser Arzt war mein Ausgangspunkt mit dessen Hilfe ich angefangen habe zu planen, absolut zu empfehlen

https://www.youtube.com/watch?v=falBpoTw2zs&ab_channel=AkademiefürmenschlicheMedizin

Robert Franz – ein toller Heilpraktiker

https://www.youtube.com/watch?v=Kupq_rkQozc&t=67s&ab_channel=Anarchixel

Dr. Klinghardt - sehr Guter Heilpraktiker

https://www.youtube.com/watch?v=69efcUbctco&ab_channel=DieGesundheitslounge–DeinOnline-Magazin

Dr. Mutter - Mein absoluter Favorit, in dem Video bekommt mal einen guten Überblick über chronische Krankheiten und deren Ursachen.

https://www.youtube.com/watch?v=pPJmsJKCuR8&t=4s&ab_channel=GesundundfrohmitEllenBickel

 

Ich weiß es ist viel aber wenn ich schon mal eine Zusammenfassung mache dann wenigstens so das sie wirklich so ziemlich alle Bereiche umfasst mit denen ich mich beschäftigt haben und an denen ich zum Großteil immer noch arbeite. In diesem Sinne bis zum Nächsten Update

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Similar Content

    Psoriasis ist eines der Paradebeispiele für Erkrankungen, bei denen spezialisierte Ärzte – in diesem Fall die Hautärz...
    Medikament Etoricobix
    Psoriasis arthropatica
    Da bei mir Iburprofen auch in höherer Dosierung nicht ausreichend wirkt, wurde mir vom Rheumatologen Etoricobix empfo...
    Erfahrung mit CBD Öl
    Psoriasis arthropatica
    Liebe Community, hat jemand Erfahrung mit einer ergänzenden Behandlung mit CBD Öl. Ich habe besonders Schmerzen i...
    Neuer Leidensgenosse
    Psoriasis arthropatica
    Hallo zusammen, ich heiße Uwe und bin 54 Jahre alt und leide seit ca. 25 Jahren an Schuppenflechte auf dem Kopf u...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.