Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Allergie'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 9 results

  1. kletzlmeister

    Histamin?

    Hallo, ich hatte vor ca 1 Woche eine "medikamentöse reaktion" und bekam am ganzen körper nesselsucht. Zur Therapie bekam ich Antihisterminika. Mein Immunsystem ist momentan ziemlich low nach akuter gastritis und eitriger angina (drum das penicillin das die nesselsucht auslöste) und aus diesem grund pausiere ich momentan mit enbrel. ich nehme nun schon seit 5 tagen die antihisterminika und zu meinem erstaunen äussert sich dies auch positiv auf meine psoriasis auf der kopfhaut. sie ist ganz klar rückgänging. ich hätte mir wegen meines geschwächten immunsystems eher das gegenteil erwartet, bin allerdings überrascht. nun hab ich ein wenig über histamin und seine wirkung und verbreitung in lebensmitteln geschmöckert und lese dinge wie : "in zu hoher Histaminspiegel kann jedoch zu verschiedensten körperlichen Reaktionen führen, welche einer Allergie sehr ähnlich sind: - Magen-/Darm-Probleme - Hautausschlag - Kopfschmerzen/Migräne ... Allergische Reaktionen können wiederum die Haut betreffen und sich im Sinne eines atopischen Ekzems, Neurodermitis ... äussern. " ich vereine ja fast lehrbuchartig all diese symptome... hab gastritis und im moment eine extreme stoffwechselstörung, psoriasis und kopfweh bleibt auch selten lange aus. hm... ich lese über histaminreiche nahrung und muss zugeben, dass ich voll der kandidat dafür wäre :/ was ich an bergkäse & avocado pro woche verschlinge dürfte den histaminintoleranzlern nur schaudern. ich würd mir nun gern mal histaminarme ernährung ansehn und evtl. dinge die den histaminspiegel senken. wenn jemand erfahrung mit diesem thema hat, wär ich über zB buchtipps oder internetlinks dankbar.
  2. Werte Frau Dr. ! Ich möchte mich nochmal zu dem Thema PSA melden. Bin EU -Rentner ü. 60. Sie hatten sich zur Frage von PETROSCKA geäußert. Mir ging es so ähnlich mit den Ärzten. In Stichpunkten zu mir : Diagn. u.a.: SD, Hausstaub -u. Pollenallergie, Lactoseintolleranz, Herzrhythmusst., Reizmagen u. Reizdarm, Polyarthrose, Lumbisch., Fibro ISG, HWS, LWS, Gelenkschmerzen Fragebogen f. Pat. mit Psoriasis hat nur 2x ein NEIN ( Diagnose + Medikamente ) ( 2 meiner Schwestern seit frühester Kindheit Psoriasis , 1 hat seit sie 8Jahre ist Rheuma (?) weiter sind 4 Nichten + 2 Großcousinen betroffen ) hatte keine sichtliche Psoriasis bis auf eine Stecknadel grosse Stelle an der Augenbraue vor ca. 20 Jahren nach einer Farbhaarwäsche war der Kopf und die Ohren über und über mit Schuppen Behandlung langwierig mit Teerprodukten vor ca. 9 Jahren der ganze Körper befallen und 1. Diagn. Psoriasis inv. seit dieser Zeit immer PS auf Kopf und in den Ohren , in größeren Abständen auch andere Stellen meine Beschwerden mit den Gelenken wurden immer stärker Morgensteifigkeit und nach langem Sitzen ( vor dem Aufstehen muß ich immer Bewegungen machen um Laufen zu können ) Normal habe ich immer kalte Hände und Füsse, doch kurzzeitig ist folgendes : 1 Finger wird dick, heiß und rot , oder das oberste Gelenk eines Fingers , oder zwei Finger, oder ein Zeh ( das ich keinen Schuh nur Latschen anziehen kann ) Schwierigkeiten mit dem ISG, der HWS, der LWS habe ich ständig wenn ich zum Rheumatologen komme meint der auch : Fibro, da meine Hände und Füße noch sehr gut aussehen. Mich machte das aber stutzig, als ich hier im Forum das mit den Fingern las. Das trifft auf mich zu. Auf den Rö - Aufn. soll man das ja erst erkennen, wenn die Gelenke kaputt sind. Was soll und kann ich Ihrer Meinung nach tun ? Ich hoffe, es ist nicht zu spät und entschuldigung, das es so lang ist. Vielen Dank für ihrer Mühe MO
  3. dissbysam

    Hallo zusammen

    Hallo zusammen, bin durch suche nach Informationen hier auf den Forum gekommen. Aufgrund einer Darmoperation die hinter mir ergehen lassen musste ist nach kürzer Zeit ein heftiger Schub von Schuppenflechte aufgetretten und nach kürzerer Zeit hat sie sich an diversen Stellen des Körpers ausgebreitet und lässt mich inzwischen schon ziemlich verzweifeln, da sie trotz einiger Behandlungsversuchen keine wirkliche Linderung zeigt und sich weiter verschlimmert, und meine Ärztin mehr oder weniger keinen wirklichen Rat mehr hat da neben der Schuppenflechte daneben auch noch eine HIV Infektion bestellt wie auch multiple Allergien. Um welche Form der Schuppenflechte es sich genau handelt hat mir die Ärztin bis heute nicht wirklich sagen können auf jedenfall sind neben der Kopfhaut, Nasenrücken, hinter den Ohren, Hand- und Fußbereichen, beine und Arme auch leider der Genital und Gesäßbereich mit betroffen. Des erstmal zu meiner Vorstellung, hoffe hier einfach noch einige möglichkeiten zu finden die nicht gerade auch in Konflikt mit der HIV Infektion kommt was nähmlich die Behandung um einiges laut der Ärztin zu einen problem macht auch. FG Diss by Sam
  4. Caru

    Wiesengräserdermatitis

    Hat da schon mal jemand Erfahrung mit gemacht? Habe hier schon danach gesucht, aber nichts gefunden. Im I-Net fand ich Bilder davon, welche meinen Händen und Füssen sehr ähneln. Seit 4 Tagen quäl ich mich damit ..., mal mehr ... mal weniger. Heut Nacht war es ganz schlimm und mein linker Zeigefinger sieht heut morgen aus wie ne Mondlandschaft (Habe vor 2 Wochen eine letzte Puva-Behandlung gehabt.) Würd mich über Antworten sehr freuen.
  5. Pusteblümchen

    Hercules-Staude

    Aufgrund einer allergischen Reaktion gegen die Hercules-Staude(weiß der Geier wann wie und wo ich damit in Berührung gekommen bin) schlucke ich seid 8 Tagen täglich 3 Tabletten (Antibiotikum) und 2 Tabletten (Kortison).Nun grad heute erst fällt mir so ganz bewusst beim baden auf das selbst die hartnäckigsten Stellen(Bauchnabel,Kaiserschnittnarbe,Kniekehlen) ganz frei von roten Flecken und Schuppen sind.Beine ,Ellenbogen alles hell ,keine Schüppchen mehr.Ist schon komisch das es einem bewusst aufallen muss ,wenn man sich an Fleckchen und Schüppchen gewöhnt hat Ob das ganze wieder vorbei ist wenn ich die Tabletten aufgebraucht habe ?
  6. oldkaeptn

    MTX - Psoriasis Arthritis

    Hallo, seit Jahren leide ich unter Psoriasis vulgaris, seit einigen Monaten auch noch unter Psoriasis Arthitis. Seit 4 Wochen spritze ich mir nun wöchentlich 15mg und schlucke eine Folsäurekapsel. Ein bis zwei Tage nach der Spritze geht es mir gut, da lassen die Beschwerden nach. Aber gegen Ende der Woche nimmt es wieder zu. Zweimal habe ich in der Zeit, jeweils kurz vor der nächsten Spritze rasende Kopfschmerzen bekommen, hielten so 2-3 Tage an. Ich bringe das nicht unbedingt mit dem MTX in Verbindung da ich migräneartige Kopfschmerzen schon seit Jahren habe. Zur Zeit tränen mir die Augen häufig, aber auch da bin ich nicht sicher ob es vom MTX kommt, wir haben nun mal Frühling. Auch wenn ich bis dato nie Probleme mit Pollen hatte, dass kann ja im Alter auch noch kommen Hat jemand ähnliche Erfahrngen gemacht ? Gruß Oldkaeptn
  7. pipistrello

    Suche nach Triggern

    Hallo zusammen, ich leide an einer sehr kleinflächigen Pso an Armen, Beinen, Bauch und Gesicht. Sie besteht seit langer Zeit, heilt nicht ab. Nach einem Arztwechsel wurde mir zum ersten Mal gesagt, dass bei dieser Art oft Infektionen oder Unverträglichkeiten die Pso weiter blühen lassen. Mein Hautarzt hat keinen Ergeiz, die Suche zu beginnen. Aber ich möchte doch die bestehenden Möglichkeiten austesten. Daher meine Frage: Bringt es mich weiter, Bluttests oder Untersuchungen auf eigene Kosten zu machen. Zum Beispiel: Gluten, Laktose, Histamin, IGe-Antikörper etc. zu prüfen? Allergietest etc. Wer hat Erfahrungen und kann mir Tipps geben? Danke
  8. Waldfee

    Allergie-Prick-Test

    Hallo Ihr Lieben, benötige Eure Meinungen und Erfahrungen zum Pricktest: Wird beim Pricktest, wo die Haut an den Armen eingeritzt und das Allergen eingebracht wird, ein PSO-Schub ausgelöst? Die Ärzte sind da unsicher, ob oder nicht, was mich deshalb auch sehr verunsichert. Vielleicht hat jemand von Euch diesbezüglich Erfahrungen gemacht? LG Waldfee
  9. Hallo zusammen! Nachdem meine persönliche Horror-Zeit nun locker die 12 Monate überschritten hat und ich langsam keine Kraft mehr habe, suche ich auf diesem Weg neue Ideen, wie ich mir selbst helfen kann und hoffe sehr, von eurem Wissen und euren Erfahrungen zu profitieren :0) Ich bin 31 und habe seit meiner Geburt Hautprobleme, früher als endogenes Ekzem bezeichnet. Als Kind nur an den Füßen, Händen, Beugen. Aber seit der Pubertät hatte ich fast gar nichts mehr, nur noch etwas an den Händen und winterbedingt mal an den Beinen - absolut harmlos! Im Sommer 2012 zog ich in die schicke Altbauwohnung meiner Freundin und ab da begannen die Probleme. Ich bekam nach einem Monat Flecken am Rücken. Ich hatte mein Leben lang noch nicht einen einzigen Fleck am Rücken.. o.O Es wurde mit der Zeit immer schlimmer und endete mit einem 1-wöchigen Aufenthalt im Uniklinikum. Dort sprach eine Behandlung mit einfacher Kortsioncreme gut an und ich war wie neu :0) Meine Freundin und ich wollten wissen, woran es lag und bekamen es die darauffolgnden Monaten heraus, weil es wiederkam und wir nicht lockerließen. Grund für die Hautreaktion: Das Haus. Nicht nur ihre Wohnung, sondern das ganze Haus besaß eine chemische Substanz in der Luft, die mir sogar einen Rückfall bescherte, wenn ich nur mal 20 Sekunden zum Briefkasten ging! Wir waren geschockt. Und erleichert. Leider konnte sie ihre Wohnung noch nicht aufgeben und so musste sie sich stets ihre Haare waschen, wenn sie zu mir kam, denn sie brachte dieses Zeug mit. Ich merket es daran, dass mir richtig die Haut brannte, wenn sie frisch aus ihrer Wohnung kam. Lustigerweise bemerkte ich die gleiche Reaktion, nachdem wir des öfteren in der Wohnung ihrer Schwester waren, die im gleichen Viertel ist Bloß war die Reaktion da langsamer. An der Stelle muss ich sagen, dass es mir mittlerweile egal ist, was der Grund für die Belastung ist - Schimmel, schlechte Bausubstanz oder die Parkettversiegelung. Zu allem findet man viele Artikel im Internet (ist übrigens ein schickes Altbauviertel in Leipzig). Eine Luftanalyse hätte mich einen haufen Geld gekostet. Ich hab mir einfach eine eigene Wohnung gesucht. Das war jedoch nur der Anfang :0( Der klingt ja wenigstens noch etwas interessant und spannend Es folgten noch 3 weitere Krankenhausaufenthalte (wo mir übrigens nicht dauerhaft geholfen werden konnte, die Ärzte waren ratlos, erzählten mir bloß allgemeines Zeug über meinen genetischen Hautdefekt) und machten mich wieder heile.. Das ganze ist jetzt schon 1 Jahr her und auch wenn es im Sommer besser wurde, so seh ich mittlerweile wieder genauso übel aus. Der ganze Körper ist betroffen, Gesicht bis zu den Füßen. Ich kann manchmal kaum arbeiten gehen und befürchte finanzielle Konsequenzen, wenn ich auf Krankengeld zurückfalle oder ganz aus meiner Firma rausgeworfen werde :0( Es ist wichtig zu wissen, dass als ich zu meiner Freudin zog, ich eine Menge persönlicher Probleme durchgemacht habe. Scheidung, finanzielle Probleme, berufliche Probleme, Ärger mit Freunden, Familie und vor allem Partnerin. u.a. genau WEGEN dieser Wohnungsgeschichte. Ich hatte deswegen (verständlicherweise) eine Depression, die erst seit ein paar Wochen vorbei ist. Ich kann wieder lachen und mehrere "Baustellen" haben sich geklärt, so dass ich wieder lebensfähig bin :0) Ich hatte sogar in den letzten 6 Monaten kreisrunden Haarausfall (hatte ich schon mehrmals), der zeigte, was psychisch bei mir gerade so abging. Um alles mal zusammenzufassen: Es begann mit einer Allergie/ Hautreaktion auf eine chemische Substanz. Es kamen massenweisen Kummer und Stress dazu, die in einer Depression endeten. Kortisoncremes helfen, aber beseitigen nicht den Ursprung. Was ist mit mir los? Ein Allergietest auf allesmögliche (Bäume, Tiere, Milben, Nüsse, Früchte..) war negativ, ich bin kerngesund! Außerdem bespreche ich mit einem therapeuten das Vorgefallene und werden wieder selbstbewusster und deutlich stabliler, so wie vorher. Meiner Meinung nach dauert es einfach noch eine Weile, bis sich die Auswirkungen der Depression wieder zurückbilden, außerdem muss ich mich erst wieder an einen guten Schlafrhythmus gewöhnen. Aber ich vermute, dass es noch einen Faktor gibt: Die Ernährung :0/ Und das ist der Punkt, wo ich von euch zu lernen hoffe.. Ich habe einen sehr guten Stoffwechsel, d.h. ich esse ohne Ende und nehme nicht zu :0) Aber ich glaube ich esse zu einseitig und zu ungesund :0/ Ob das, was ich esse, destruktiv für meine Psoriasis ist, weiß ich nicht.. Ich esse viel Fleisch (egal was), ich esse viel Obst (Äpfel, Bananen, Ananas..) und viel Nachtisch (Milchprodukte). Ich habe bereits gelesen, dass man Schweinefleisch und rohes Obst vermieden sollte, aber wie soll man Obst essen, wenn nicht roh?? o.O Außerdem habe ich Angst, Gewicht zu verlieren, wenn ich kein Fleisch mehr esse.. gerade WEGEN meinem guten Stoffwechsel. Wenn ich dauerhaft nur Salat esse, bin ich bald nur noch ein Strich in der Landschaft :0( zwei Dinge habe ich gerade vor: a) Ich beginne heute mit einer Kurztherapie mit Methyl-Prednisolon 4mg (6-5-4-3-2-1-2-1-2-1-1-1-0-1-0-1) b) Ich will auf Fleisch verzichten und mir Entschlackungstee antun -.- (könnt ihr was empfehlen?) Ich freue mich auf Antworten und bin offen für Ratschläge :0) LG - venombbo
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.